• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bett Lackieren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bett Lackieren

    Hei,
    Ich habe eine Frage an euch. Ich habe vor, ein Bett im Landhausstil weiss zu lackieren. An sich würde ich zu Acryllack und Rollern greifen. Allerdings hat das Bett leichte Verzierungen sowie Kugeln an den Bettpfosten. Wie bekomme ich diese Gleichmässig hin ohne dass man Pinselstriche oder unebenheit der Farbe sieht? Einfach zur Sprühdose greifen?
    Was sind eure Tipps und Empfehlungen?
    Gruß,
    Alice

  • #2
    Lackieren muss man einfach üben. Egal ob Pinsel, Rolle oder Spraydose, ohne Sorgfalt kann alles Tropfen und Nasen bilden. Also an einer unwichtigen Stelle üben und dann langsam und ruhig an den wichtigen Stellen pinseln.

    Kommentar


    • #3
      Das sehe ich auch so. Es gibt kein Rezept, das Anfängern Erfolg garantiert.

      Kommentar


      • #4
        Ich würde aber auch keinen Acryllack verwenden. Die trocknen ewig, werden nie richtig hart und rein subjektiv finde ich lacke auf Terpentin- oder Benzinbasis einfacher zu verarbeiten

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube da versteht ihr mich ein wenig falsch. Ich bin kein Anfänger und Übung habe ich. Es geht mir nicht darum, dass ich verhindern will dass sich Nasen etc bilden. Mir geht es darum, dass die Oberfläche die man mit Rollern lackiert erfahrungsgemäß viel einheitlicher ist, da man mit Pinseln oft leicht noch die Borstenspuren sieht. Das möchte ich verhindern. Mit Rollern kann Ich die Kugeln und Verzierungen nicht machen, hätte aber gerne ein einheitliches ebenes Bild. Gibt es auch Lacke die generell noch etwas ebenmäßiger werden beim Trocknen?

          Kommentar


          • #6
            Dann guck doch im Baumarkt mal nach Streichkissen. Die gibt es auch in kleinen Größen. Ich hab damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

            Kommentar


            • #7
              Ein richtig eingestellter Lack kann auch mit dem Pinsel streifenfrei verarbeitet werden. Ein befreundeter Lackierer hat mir das mal gezeigt. Genau wie die Walzenstruktur verlaufen sich auch die Pinselstriche. Ist der lack zu dick, verlaufen die Pinselspuren nicht, ist er zu dünn, läuft er am Werkstück runter. Je länger die Trocknungszeit ist, um so schwieriger wird das. Es ist kein Zufall, dass man früher meist stark flüchtige Lösungsmittel verwendet hat, da diese besser einzustellen sind

              Kommentar


              • #8
                Ah okay. Danke euch beiden ^^

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Jan-Inf Beitrag anzeigen
                  Je länger die Trocknungszeit ist, um so schwieriger wird das
                  Andersrum kann es übrigens auch schwierig sein. Mein Vater hat dieses Jahr bei hohen Temperaturen um die 35 Grad im Schatten das Balkongeländer gestrichen und schließlich wieder damit aufgehört, denn die Farbe ist zu schnell getrocknet. Sie ist wohl nicht gut verlaufen und die Oberfläche wurde schlecht und rau. Es wurde ihm empfohlen, das zu machen, wenn es nicht mehr so warm ist. Aber das Thema dürfte sich zumindest für dieses Jahr erledigt haben ;-)

                  Kommentar


                  • #10
                    Frag doch mal in deinem Freundeskreis ob jemand Erfahrung mit sowas hat. Wie schon gesagt ist das eine reine Übungssache und wenn du willst, dass es gut aussieht solltest du vielleicht jemanden damit beauftragen, der schon ein bisschen Übung hat.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X