• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufberatung Akku-System Elektrowerkzeuge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Bosch muss dir ja nicht gefallen
    Um nochmals das Schlagwort des Systemgedankens zu bemühen, unter diesem Gesichtsunkt bist du bei Makita auf der sicheren Seite. Kein anderer Hersteller hat eine vergleichbare Auswahl im 18 V-Bereich.

    Akkus sollte man immer als Verbrauchsmaterial sehen. Die halten 4-6 Jahre und dann muss man sie nach und nach auch mal austauschen. Schön wenn man sie dann noch kaufen kann. Bei Makita bin ich da sehr optimistisch

    Kommentar


    • #62
      Ein kleiner Nachtrag noch.
      Das Wechselsystem von AEG mit Bit der drinnen bleiben kann.

      Ich kann mir kaum vorstellen das ich mit 2 Akkuschraubern schneller bin als den Wechselkopf zu entfernen und gleich zu schrauben.
      Ob der jetzt magnetisch ist hab ich Vergessen zu schauen

      Was ich schade finde an makita das die überhaupt kein Wechselsystem haben.
      In meinem Augen, mit verschiedenen Aufsätzen, sehr sinnvoll.

      Grüße

      Kommentar


      • #63
        Ähm, wie willst du bitte mit einem abgenommenen Wechselkopf in der Hand gleich eine Schraube einschrauben usw....

        Aber geeignete Anwendungen und verborgene Qualität muss eben jeder selbst erfahren. Wer zumindest nur nach Optik oder einmaligen Anfassen ein Produkt bewertet, dem kann man glaub kaum mehr weiter helfen.
        Sprich wenn dir der Bit unterm Wechselkopf usw. nun mal so wichtig ist, dann Kauf doch einfach den AEG ... die Bestätigung suchst du doch schon von anfangan.
        Ditschy
        Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

        Kommentar


        • #64
          Verstehe deine frage nicht.
          Der Bit ist doch bereits unter dem Wechselkopf, Kopf weg, Bit ansetzen und los

          Es Wäre wirklich mal Schön wenn du meine Beiträge auch liest.
          Ich habe lediglich meine Eindrücke dargelegt.
          Habe sowohl vor- als auch Nachteile niedergeschrieben und sogar geäußert das ich Makita gegenüber nicht abgeneigt bin.
          wo du jetzt wieder meine ersehnte Bestätigung her nimmst ist mir schleierhaft...

          Kommentar


          • #65
            Denk doch mal bitte weiter ... oder glaub du hast nach einem Loch Bohren wirklich noch keine Schraube eingeschraubt, richtig (oder wozu willst du sonst das Bohrfutter abnehmen und mittels Bit gleich weiter arbeiten wollen - und das ggf. ständig im wechsel)?
            Ditschy
            Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

            Kommentar


            • #66
              Heute ist der kleine DHR171 geliefert worden. Ist ein knuffiges, handliches Gerät. Ich kann mir vorstellen, dass ich damit viel Freude haben werde. Fürs Grobe sind ja genug andere Kandidaten da

              Kommentar


              • #67
                Cool, freut mich für dich.
                Zumindest braucht man damit keinen Schlagbohrschrauber mehr.
                Ditschy
                Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

                Kommentar


                • #68
                  Hatte mal ein Bild gemacht, da ich ja mittlerweile nur noch den größten und den kleinsten Makita Schrauber bevorzuge, darauf ist zumindest der Größen- und Gewichtsunterschied von ca. 1500g recht gut ersichtlich - also von dem ich immer rede.
                  Sprich für normale arbeiten verwende ich nur noch die DDF483er Schrauber und wenn wirklich mal "Bums" benötigt wird, kommt eben der DHP481 zum Einsatz.

                  18V DHP481 / DDF483 (damals waren die noch neu):
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: W_Makita 18V_DHP481_DDF483_Größenvergleich_©mr.ditschy.jpg
Ansichten: 1
Größe: 384,9 KB
ID: 99641
                  Ditschy
                  Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

                  Kommentar


                  • #69
                    So ein Bild meiner Makitaschrauber muss ich auch mal machen

                    Kommentar


                    • #70
                      Kennt einer von euch die Stanley Fatmax Geräte besser?

                      Kommentar


                      • #71
                        Ich nicht. Ich wusste gar nicht, dass Stanley überhaupt Elektrowerkzeuge macht. Die anderen Stanley-Werkzeuge sind von der Qualität eher unteres Mittelmaß, aber nicht besonders teuer. Preis/Leistung stimmt also in etwa.

                        Ich würde von so einer exotischen Marke keine Akkuwerkzeuge kaufen. Das Stichwort ist wieder: Systemgedanke, du wirst kaum mal sowas gebraucht bekommen oder wieder verkaufen kann. Wenn die das System wechseln, wird es auch kaum Dritthersteller geben, bei denen man noch Akkus erwerben kann.

                        Ich verstehe nicht so ganz, auf was du raus willst. Meinst du, dass du mit exotischen Marken einen super Deal machen kannst?
                        Wenn etwas wirklich gut ist, spricht es sich rum und dann kaufen es viele und es ist sehr schnell bekannt. Es ist doch recht unwahrscheinlich, dass du etwas findest, dass gleichzeitig richtig gut und günstig ist. Streng genommen würde so etwas gegen die Gesetze der Marktwirtschaft verstoßen. Wenn jemand hohe Qualitäten produziert, kostet das nicht nur Geld, er wird den Preis auch entsprechend hoch ansetzen. Nur mindere Qualitäten sind wirklich günstig zu bekommen.
                        Geiz ist nicht geil, sondern eher dumm. Ich habe nicht genug Geld um billig zu kaufen, denn wer billig kauft, kauft mehrfach.

                        Kommentar


                        • #72
                          Ich möchte, bevor ich Geld investiere, erst mal schauen was es alles gibt.

                          Was ich nicht möchte ist für eine Marke Zahlen.
                          Gibt es ja mehr als genug Beispiele in unserer Wirtschaft.

                          Meine Panasonic G70 ist sicherlich alles andere als eine teure Kamera, dennoch bietet Sie sehr viel Leistung und das bei einer sehr guten Qualität.

                          Sowas suche ich, kein ramsch aber es muss auch keinen Namen haben um gut zu sein. Ich brauche keine Fetool nur um beim Kunden oder Kollegen zu protzen

                          Kommentar


                          • #73
                            Ja, hasse auch die geiz ist geil Käufer, nur damit der Müllberg weiter und weiter wächst (siehe auch Discounter Akku-Werkzeuge)!
                            Billig und gut wehrt eben nicht lange, bestes Beispiel war Kress, was daraus geworden ist kannst sicher wo nachlesen (sofern du es nicht weist).

                            Stanley gibt es auch bei Obi.
                            Aber Achtung, nicht dass wir die selbe Diskussion wie bei TTI durchkauen, denn Stanley Black+Decker und Dewalt ist ja auch ein Laden.
                            Ditschy
                            Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

                            Kommentar


                            • #74
                              Stimmt, die Kamera ist nicht schlecht, aber in Bezug aufs Zubehör eine schlechte Wahl, denn bei Canon und Nikon bekommt man massig günstiges Zubehör von chinesischen Drittanbietern.
                              So etwas kannst du natürlich auch beim Werkzeug wiederholen. Ein wenig am Basismodell sparen um es dann beim Zubehör wieder drauf zu legen.
                              Festool wäre bei Schraubern in keinem Fall erste Wahl. Da gibt es andere, die das besser können (z.B. die 4-Gangschrauber von Fein). Beides ist aber preislich in einem Rahmen, der sich für Heimwerker eher selten lohnt.

                              Wir haben dir hier ja schon einiges vorgeschlagen: Bosch blau (willst du nicht, was OK ist), Makita (mit einer ganzen Reihe von Gründen, die dafür sprechen. Makita ist zudem relativ günstig), Metabo, zu Milwaukee würde ich wohl nur in USA raten, aber eben auch Parkside ist durchaus eine Wahl (auch wenn es vermutlich keine Investition für die kommenden 20 Jahre ist, dafür aber sehr günstig).
                              Abgeraten habe ich von Würth, da es dort keinen Systemgedanken gibt. Bosch grün halte ich für zu teuer, wenn man auf die Qualität schaut. Man kann natürlich auch Werkzeuge von einer ganzen Reihe anderer Hersteller kaufen und bei Werkzeugen die keine Akkus brauchen, spricht da wohl auch teilweise nicht wirklich etwas dagegen.
                              Du brauchst keine weiteren Werkzeuge und hast keine hohen Ansprüche? Dann kaufe irgendeinen Schrauber. Selbst wenn du für den Mindestlohn arbeitest, hättest du inzwischen mehr verdient, als der Unterschied zwischen gut und Trödel kostet.
                              Du brauchst weitere Werkzeuge? Dann schau, wo es diese sicher gibt. Schrauber kann fast jeder. (Das ist genau wie bei den Kameras, die bekommt man auch fast überall).

                              Gute Auswahl bei neuen Geräten: Makita 18 V
                              Guter Service wenn mal ein Defekt auftritt: Bosch blau
                              Metallbearbeitung: Metabo
                              Sehr geringer Kaufpreis und trotzdem eine Basisauswahl an Geräten: Parkside
                              Guter Gebrauchtmarkt: Makita, Metabo, Bosch blau

                              Zu teuer für die Qualität: Bosch grün, Black&Decker und sicher noch eine ganze Reihe weiterer.
                              Exoten: Da findest du sicher noch mehr, aber es bringt am Ende nichts, wenn deine Zeit irgendetwas wert ist, werden praktisch alle Sachen zwischenzeitlich zu teuer.

                              Kommentar


                              • #75
                                Hier kannst eben alles mögliche raten, doch wenn es dann der Geldbeutel oder Gedanke nicht hergibt, war es halt nichts - ist eben ähnlich bei einem Autokauf.

                                Aber vielleicht wartest noch etwas bis Würth sein neues Akku-Sytem auf den Markt gebracht hat, vielleicht ist da ja etwas dabei.
                                Oder warte noch weiter auf CAS, da gibt es irgendwann auch mehr.
                                Oder wartest auf Makita, bis die einen Wechselkopf 18V Schrauber rausbringen.
                                Oder oder oder .... oder doch eher 10,8V/12V, oder doch nur 18V, oder .... aber erstmals alle Kriterien und Akku-Wunschmaschinen auf einen Zettel notieren und aussortieren (siehe #4).
                                Ditschy
                                Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X