• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ding gesucht: Eine 'negative' Mutter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ding gesucht: Eine 'negative' Mutter

    Hallo liebe Gemeinde,
    anders als der Titel vielleicht vermuten lässt, handelt es sich bei mit mitnichten um einen objektfixierten Masochisten, der seinen Ödipuskomplex auszubauen versucht, ich möchte vielmehr meine Pfeffermühle reparieren. Da bin ich jetzt auf ein Problem gestoßen, von dem ich vorher garnicht wusste, dass es eins ist: ich weiß nämlich nicht wonach ich suchen soll.
    Folgendes muss ersetzt werden: Bei der Kaffemühle 'Berlin' von Zassenhaus wird das Mahlwerk durch eine sechseckige Stange bewegt, die oben in dem drehbaren Rundkopf der hölzernen Mühle vermittelst einem verklebten sechskantprofil bewegt wird. Dieses ist sinnigerweise aus Plastik um die geplante Obsoleszens auch zu gewährleisten und in diesem Sinne ausgeschlagen. Die Sechskantstange dreht also durch, und ich habe keinen Pfeffer mehr...
    Ich dachte erst das ich das einfach ersetzen kann, aber ich finde einfach keinen Begriff mit dem ich das fehlende Ding bezeichnen kann.
    Es müßte also eine 'negative' sechskanntmutter sein, die innen ein sechskantprofil und außen idealerweise rund mit einem groben Gewinde ausgestattet ist. also so eine Art Nuss die ich in den Holzkopf versenken kann..
    HAt jemand eine Ahnung, wie ich so etwas finden kann?
    Herzlichen Dank im Vorraus und viele Grüße
    Herr Jott

  • #2
    Versuch doch mal einen passenden Rohrschlüssel abzusägen und dort einzukleben.
    Alternativ sollte auch ein Stecknuss gehen.

    PS: schön geschrieben

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      vielen Dank für die Antwort. So etwas wäre wohl der der letzte Weg, wobei die die meisten Nüsse kein durchgehendes Loch haben. Irgendwie habe ich gedacht, dass das ein doch ein zu bekommendes Bauteil sein müßte, da die Idee eine eine Stange über die sechskantform zu drehen, sicher bei vielen Konstruktionen Verwendung findet. Aber es ist wohl sicher kein Zufall, dass das Plastik gerade da verbaut wurde.
      PS: Vielen Dank.

      Kommentar


      • #4
        Lass dir doch ein Ersatzteil drucken

        Kommentar


        • #5
          Hallo Herr Jott,
          vielleicht könntest du eine "Eindrehmuffe" verwenden. Die hat außen und innen ein Gewinde - ob das passt, müsstest du allerdings ausprobieren. Normalerweise verwendet man die Eindrehmuffen zum Verbinden von zwei Holzteilen z.B. bei Holzgriffen. Die Eindrehmuffe wird in den Griff eingedreht und dann wird der Griff mit einer Schraube an der Tür, Lade, etc. angeschraubt.
          Du müsstest halt ein paar Euro riskieren...
          So sehen die Dinger aus:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Eindrehmuffe.jpg
Ansichten: 1
Größe: 398,1 KB
ID: 104325
          LG Mizzy

          Kommentar


          • #6
            Stimmt, RAMPA-Muffen gibt es auch mit Sechskant.
            Vermutlich muss man sie dann aber zusätzlich noch mit Kleber sichern

            Kommentar


            • #7
              Ich würde da ehrlich keine großen Basteleien machen sondern einfach für 2€ + Versand ein Original Ersatzteil kaufen. Ist zwar dann immer noch aus Plastik, aber dafür passt es auch perfekt.

              https://www.zassenhaus-brandshop.com...roducts/000245



              Aber Zassenhausen ist ja nun auch nicht wirklich eine Nobelmarke, da kann man schon fast überlegen, das Ding zu entsorgen und was vernünftiges zu kaufen mit weniger Plastik und mehr Metall.

              Kommentar


              • #8
                Hallo,
                Pardon für meine lange Abwesenheit. Mich hatte der Alltag mit einem Mal völlig in Beschlag genommen, so dass ich nicht mehr zum lesen, geschweige denn zum schreiben.
                Ich hätte nicht gedacht, dass das solch ein frickeliges Teil ist - aber man lernt nie aus.

                @Jan-Inf: Drucken wäre eine prima Sache, allerdings hat mein Tintenstrahlgerät mir gerade auf Nachfrage einen Vogel gezeigt. Vielleicht in der Zukunft

                @ Mizzy und Jan-Inf: Rampa Muffe klingt prima. die werde ich mir mal anschauen; und

                @jank: Vielen Dank für den Link. Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht nach Ersatzteilen auf der Zassenhausseite gesucht, aber dieses Teil habe ich nicht gefunden! Das ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit. Ich hatte die Mühle aus Wut auch schon testweise gegen die Wand geschmissen, aber irgendwie finde ich, das eigentlich eh schon zu viel weggeschmissen wird und dann wegen solchen Fehlkonstruktionen.

                Daher letztlich @Zassernhaus (die das nicht lesen werden): Ich dachte, dass die Marke speziell bei Mühlen einen guten Ruf hätte. Das ist allerdings schon die zweite Mühle (das andere war eine Handkaffeemühle) die so bescheuert gebaut wurde, dass das eigentliche Mahlen neben Konstruktion, Fertigung, Vermarktung und Entsorgung nur einen unbedeutenden Nebenaspekt in der Existenz dieser Materialverbraucher darstellt. Also wenn ich nochmal was kaufe, dann sicher nix von denen, was ich auch anderen empfehlen würde.

                Vielen Dank an alle die sich mit mir um meinen Pfefferbedarf gesorgt haben und bis auf bald
                Herr Jott

                Kommentar

                Lädt...
                X