• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Makita DDF482 oder Makita DDF485?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Makita DDF482 oder Makita DDF485?

    Hallo zusammen,

    ich habe die Schnauze voll von den Aldi und Lidl Akkuschraubern und möchte mir mal was ordentliches zulegen. Ich werde in Zukunft ein paar Umbauarbeiten bei mir zuhause vornehmen und brauche einfach was zuverlässiges, mit viel Power und einem guten Akku. Die Akkus der Lidl / Aldi Dinger kann man nach einem Jahr komplett vergessen

    Ich habe jetzt mal zwei 18V Modelle raus gesucht. Einer davon ist Bürstenlos und wurde mir auch von Makita empfohlen. Ich möchte mir aber noch andere Meinungen einholen.

    Makita DDF482RFJ
    Makita DDF485RTJ

    Beide kosten in etwa das selbe. Der Bürstenlose (DDF485) kostet 20 Euro mehr.

    Außerdem hat der DDF485 zwei 5Ah Akkus während der DDF482 nur zwei 3Ah Akkus hat.

    Lohnt sich denn ein bürstenloser Akkuschrauber oder gibt es damit irgendwelche Nachteile? Welchen würdet ihr mir denn empfehlen? Hier mal die Vor- und Nachteile der beiden Modelle:

    Makita DDF482
    + mehr Nm
    + etwas günstiger
    + feinfühliger zu steuern

    Makita DDF485
    + Akku mit 5Ah
    + bürstenloser Motor
    + etwas kompakter (15mm kürzer)
    - Elektronik soll nicht so gut sein
    - empfindlicher gegen Wasser

    - Würdet ihr eher den mit mehr Nm holen oder eher den mit bürstenlosem Motor?

    - Kann man die Kohlebürsten vom DDF482 problemlos selber tauschen?

    Eigentlich tendiere ich ja zum Bürstenlosen Schrauber aber habe auch so meine Erfahrungen mit "modernen Geräten" die dann mal schneller hinüber sind als die "alten Schinken"

  • #2
    Hää, willst du einen nun veräppeln oder warum stellst du die selben Fragen hier nochmals .... aber gut zu wissen, dann sind also die Antworten im anderen Forum zur selben Frage sinnlos und vergeutete Zeit gewesen (Wiederholungen, oder zu den anderen Akkuschrauber anfragen verlinken bringt dann auch nichts, siehe sufu ... )!

    Aber ok, steht natürlich jedem frei .... viel. kannst ja noch andere Hersteller oder Spannungsklassen erfragen, usw..
    Ditschy
    Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

    Kommentar


    • #3
      Bürstenlos = verschleißarm.
      Braucht man mehr Drehmoment? Ich nicht. Ist ein kürzerer Schrauber besser? Manchmal schon. Braucht man 5 Ah-Akkus bei einem Akkuschrauber? Nö, aber wenn man sie hat, kann man sie ja für andere Maschinen verwenden. Für den Schrauber sind 1,5 und 2 Ah meist schöner, weil leichter.

      Reicht ein Schrauber? Im Prinzip ja, aber mit zwei Schraubern muss man nicht ständig das Werkzeug wechseln.
      Ein Akkuschrauber braucht nicht viel Drehmoment. Da reicht meist sogar der DDF483 mit 40 Nm und dazu zwei kleine Akkus.
      Wenn man nun aber mit großen Bohrern arbeiten will, oder aber grobe Schrauben mit Sechskantaufnahme verbaut, sind 40 Nm natürlich zu knapp. Dafür gibt es dann so grobe Geräte wie den DHP 451 (mit dem man auch mal gut in Ziegelwände bohren kann) oder eben ein Drehschlagschrauber.

      Viel Drehmoment beim Schrauben (nicht beim Schlagschrauben) ist sehr anstrengend. Schlagschrauber sind dafür lauter

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mr.Ditschy Beitrag anzeigen
        Hää, willst du einen nun veräppeln
        Ich habe im anderen Forum berechtigte Fragen gestellt und es wurde sich lustig über mich gemacht. Ist es nicht verständlich, dass ich mir dann ein anderes Forum suche?

        Kommentar


        • #5
          Nene, die Fragen wurden alle vorab und mehr bis zum ganzen Akkusystem beantwortet und warst auch froh darfüber!
          Erst ab deinem zweiten Thread wurde es komisch, in dem du auf einmal den Weichmachern bei den verwendeten Kunststoffen von Makita Akkuschraubern misstraust und die genauen Material-Inhaltsstoffe hinterfragtest. Sorry, aber da kann man nicht anders, vorallem wenn man zuvor noch einen Aldi-Schrauber nutzt und dessen Materialien aber blind vertaut, dazu noch alle anderen Konsumprodukte sicher auch ohne Laborbericht nutzt.

          Und wenn du Antworten anderer User nicht hören möchtest, darfst du keine Fragen stellen.
          Dann Kauf dir einfach keinen Akkuschrauber aus Kunstsoff, dann bist du auf der sicheren Seite .... schade um die Zeit aller User.
          Ditschy
          Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr.Ditschy Beitrag anzeigen
            vorallem wenn man zuvor noch einen Aldi-Schrauber nutzt und dessen Materialien aber blind vertaut, dazu noch alle anderen Konsumprodukte sicher auch ohne Laborbericht nutzt
            Achja, komische Sichtweise. Also nur weil ich den Materialien des Aldi Produkts angeblich vertraute, darf ich mein Leben lang keine Bedenken mehr haben? Der Schrauber von Aldi hatte übrigens keinen gummierten Griff. Und da ich andere Produkte verwende von denen ich kein Laborbericht habe, bin ich nicht dazu berechtigt mir Gedanken über den Makita Schrauber zu machen? Das kann doch unmöglich deine Meinung sein.

            Kommentar


            • #7
              Kommt ihr noch klar?

              Hier ging es bis jetzt ja nicht um irgendwelche wirren Fragen zu ominösen Kunststoffen.

              Man muss seinen Salat ja auch nicht vom Schraubergehäuse essen. Wer bei Werkzeug solche Bedenken hat, soll eben Handschuhe tragen, aber gegen Paranoia helfen die vermutlich auch nicht (wer weiß schon, was in den Handschuhen alles drin ist?)

              Kommentar


              • #8
                Und genau so Leute heulen am meisten rum wenn sie Krebs bekommen Euch müsste man jegliche Behandlung verweigern inkl. Schmerzmittel.

                Kommentar


                • #9
                  Nun wird es aber wirklich albern.
                  Scheinbar ist Ditschis Reaktion nicht unbegründet.

                  Warum sollten denn gerade die Gehäuse bei namhaften Markenherstellern besonders schlecht sein? Warum zum Emu sollen gerade Billigprodukte, hinter denen ja nicht mal ein eindeutig zu benennender Hersteller steht und die nur Handelsmarken zuzuordnen sind, da Vorteile haben? Das sind doch wirklich reine Paranoia.

                  Wir leben nun mal in einer industriell geprägten Gesellschaft. Ausnahmslos alle Akkuschrauber haben Gehäuse, die wenigstens teilweise aus Kunststoff hergestellt werden. Wenn man da besonderen Ängsten unterliegt, sollte man mal auf dem Flohmarkt nach Bohrern mit Handkurbel schauen. Mit solchen Ängsten ist man in einem Heimwerkerforum aber wohl auch falsch. Da wäre ein Psychotherapeut wohl die bessere Adresse.

                  Zitat von IngeWood Beitrag anzeigen
                  Und genau so Leute heulen am meisten rum wenn sie Krebs bekommen Euch müsste man jegliche Behandlung verweigern inkl. Schmerzmittel.
                  Das lässt auf ein eher fragliches Sozialverständnis schließen. So etwas müsste man dann ja auch zwingend auf Konsumenten von Drogen und bestimmter Ernährung erweitern. Wo würde man denn dort die Grenzen ziehen? Ich vermute aber eher, dass solche Aussagen nur darauf schließen lassen, dass die mögliche Folgen nicht weiter durchdacht wurden

                  Kommentar


                  • #10
                    Makita DDF485 finde ich zwar teurerer aber würde trotzdem zugreifen, da es viel besser ist

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi,
                      ich weiß nicht, ob es hilft (und ob man hier was gegen Links hat).
                      Das ist aber ein guter Artikel.

                      Ich habe mir letzes Jahr diesen DHP453 gekauft:


                      Der hat allerdings noch die Schlagfunktion.

                      Ich bin sehr zufrieden, der Alukoffer ist auch super.
                      Allerdings habe ich mir über die Inhaltsstoffe noch keine Gedanken gemacht. Da versuche ich eher die Verbrauchsprodukte zu optimieren.
                      Werkzeuge habe ich nicht oft genug in der Hand,

                      Grüße Jan
                      Zuletzt geändert von Ricc_D; 13.03.2019, 14:39. Grund: Link entfernt

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von jan_94 Beitrag anzeigen
                        Hi,
                        ich weiß nicht, ob es hilft (und ob man hier was gegen Links hat).
                        Das ist aber ein guter Artikel.
                        ...
                        Gegen sinnvolle Links hat man hier nichts.
                        Das ist aber leider nur wieder Spam. Der Artikel ist nicht gut, sondern weitestgehend sinnleer. Einfach nur eine lausige Werbeseite

                        Kommentar


                        • #13
                          Alles klar, ich fande ihn nicht schlecht, da das Produkt komplett getestet wurde.
                          Häufig vermisse ich die tests. Man redet immer nur über Leistung, Drehmoment, Akkus und sogar die chemische Zusammensetzung des Griffs.

                          Aber kaum einer schreibt mal auf, was er gut und schlecht an einem Produkt findet.
                          Aber nichts für ungut ;-)

                          Jan

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X