• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

u.d.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stromschlag
    hat ein Thema erstellt u.d.

    u.d.

    Guten Tag,

    5cm über dem Fußboden und 2,5cm neben einer Tür habe ich eine Wand angebohrt. Diese sollte zur Kabelverlegung einmal durchgebohrt werden. Jedoch bin ich hierbei wie es aussieht, auf Metall gestoßen. Kann mir jemand sagen, ob dies nur eine Stahlstrebe ist, die ich problemlos durchbohren kann?
    Angehängte Dateien

  • Schnulli
    antwortet
    Anstelle eines normalen Trockenbauprofils kann hier auch ein Aussteifungsprofil stehen. Dessen Blech ist 2mm dick.

    Einen Kommentar schreiben:


  • jank
    antwortet
    Das Bohrloch sieht eher nach einem etwas preiswerteren Bohrer aus, da wird das Metall nach hinten weggedrückt und das Material scheint dicker als es wirklich ist. Bohr Mal noch etwas weiter ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • stromschlag
    antwortet
    erkennbar ist jetzt schon eine dicke von ca. 2,5 mm und ich hab noch nicht zuende gebohrt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stromschlag
    antwortet
    Ich bedanke mich sehr für die Antworten. Irgendwie sind meine Initalien in die Überschrift gelandet. Ich habe das Thema aus dem Grund gestartet, weil ich sicher gehen wollte, dass keine Stromkabel drinne liegen. Mir wurde von jemandem gesagt, dass Stromkabel eigentlich nicht von Metallprofilen geschützt, verlegt werden würden. Könnt ihr diese Aussage bestätigen?

    Zitat von jank Beitrag anzeigen
    Schwer zu erkennen auf dem Bild.

    Ist das denn eine Trockenbauwand? Also eine die sich etwas hohl anhört wenn man gegenklopft, mit Gipsplatten und Dämmung drin? Dann könnte das einfach ein halbwegs dünner Stahlständer sein, die verbaut man oft um Türzargen rum:
    und es handelt sich tatsächlich um eine Trockenbauwand.
    Ich hab etwas weiter gekratzt und es sieht auf jeden fall nicht aus wie ein Rohr, sondern mehr wie eine glatte Fläche wie bei dem von dir geposteten Stahlständer. Allerdings scheint die Schicht schon etwas dicker zu sein, sodass ich glaube, dass es sich wahrscheinlich eher um eine Strebe von einer Türzarge handelt.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Duke
    antwortet
    Könnte mir durchaus vorstellen, dass da eine Strebe der Türzarge sitzt. Ein Rohr läuft da mit ziemlicher Sicherheit nicht lang, würde mich schon sehr wundern.
    Eine Frage hätte ich an den Themenstarter: Könntest Du nächstes Mal eine Themenüberschrift wählen, mit der man auch was anfangen kann?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jan-Inf
    antwortet
    Was ist schon problemlos?
    Mechanisch problemlos lässt sich so etwas immer durchbohren.
    Das bedeutet aber nicht, dass es auf Dauer keine weiteren Probleme gibt. Ich habe mal ein Kabel durch ein Guss-Fallrohr gelegt. Fragt besser nicht nach den langfristigen Folgen

    Einen Kommentar schreiben:


  • jank
    antwortet
    Schwer zu erkennen auf dem Bild.

    Ist das denn eine Trockenbauwand? Also eine die sich etwas hohl anhört wenn man gegenklopft, mit Gipsplatten und Dämmung drin? Dann könnte das einfach ein halbwegs dünner Stahlständer sein, die verbaut man oft um Türzargen rum:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 818f6lGMA5L._SY355_.jpg
Ansichten: 1
Größe: 11,2 KB
ID: 98552

    Damit will ich dir allerdings keinen Freibrief geben, kann ja schliesslich auch ganz was anderes sein. An deiner Stelle würde ich er noch ein paar Zentimeter weiter freikratzen um zu gucken ob es wirklich nur so ein Ständerwerk ist.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X