• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LED Lampe angeschlossen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LED Lampe angeschlossen

    Hallo,

    bin in einer neuen Wohnung eingezogen wo die Lampe so angeschlossen ist.
    Der blaue Kabel (Nulleiter) liegt einfachso auf siehe Bild.
    Die Lampe funktioniert normal, aber dennoch stimmt da irgendwas mit den Anschluss nicht oder?
    Angehängte Dateien

  • #2
    Du verwendest den Schutzleiter als Nullleiter. Der Nullleiter gehört in die Klemme und der Schutzleiter ans Gehäuse.

    Da es dir offensichtlich an KnowHow fehlt, solltest du die Finger von solchen Arbeiten lassen. Das ist ja schon wirklich grob fahrlässig!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Jan-Inf Beitrag anzeigen
      Das ist ja schon wirklich grob fahrlässig!
      Lebensgefährlich!!

      An sich gibt es nur einen Tipp in der Sache: Suche Dir eine entsprechende Fachkraft, die die Lampe ordnungsgemäß anschließt und ggf. die Hausverkabelung überprüft.
      Zuletzt geändert von mala; 31.12.2018, 18:11.
      diy-workblog.de

      Kommentar


      • #4
        lol
        Die Lampe war bzw ist so angeschlossen als ich reingezogen bin, Habe es gesehen und direkt hier hinterfragt da ich die Vermutung habe das es falsch ist also immer locker kleinen

        Kommentar


        • #5
          Deshalb: Such Dir einen Elektriker, der die Hausverkabelung prüft. Ganz offensichtlich ist da etwas nicht in Ordnung.
          diy-workblog.de

          Kommentar


          • #6
            Bei Laien-Installation findet man immer mal wieder nicht fachgerecht genutzte Adern. Grade wenn Schalter ins Spiel kommen und mancher Laie nicht genau weiss wie das da mit den Farben funktioniert.

            Was mich mehr interessieren würde ist, ob du einen FI-Schalter im Sicherungskasten hast. Mit so einem "Wunderding", das ja eigentlich Standard sein sollte kann auch dem unwissenden Bastler kaum was passieren. Wenn da irgendwas vertauscht wurde kann man sich eigentlich sicher sein, dass er FI einen vor dem schlimmsten fall schützt. Wenn es eine Mietswohnung ist würde ich drauf bestehen, dass das nachgerüstet wird.

            Kommentar


            • #7
              Sicherlich ist ein Fi eine gute Sache,jedoch läßt er sich in alten Anlagen nicht einfach so dazwischenbauen.
              Auch ist das je nach Alter der Anlage nicht immer Pflicht und kann auf eine Nachrüstung bestehen.
              Wenn der Fi verbaut werden soll muß die kompl. Anlage erstmal überprüft werden ob die erforderlichen Werte erreicht werden.
              Die LED Lampe wurde wie auf dem Foto abgebildet nicht fachgerecht angeschlossen,das ist offensichtlich.
              Hier wurden der Blaue und der Grüngelbe vertauscht .Ich würde das in dem Fall einfach richtig stellen ,wenn dann die Leuchte wieder ihren Dienst aufnimmt ist alles im grünen Bereich.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Knöpfchen Beitrag anzeigen
                Hier wurden der Blaue und der Grüngelbe vertauscht .Ich würde das in dem Fall einfach richtig stellen ,wenn dann die Leuchte wieder ihren Dienst aufnimmt ist alles im grünen Bereich.
                Da die Lampe so wie sie dargestellt ist, funktionsfähig ist, dürfte da nicht einfach der "grün-gelbe" mit dem "blauen" vertauscht sein. Und einfach "richtig einstellen" könnte in diesem Fall möglicherweise einer der letzten Fehler sein, die man macht...

                Leitet nämlich der "grün-gelbe" Strom, dann könnte es passieren, dass nach dem Einschalten eine recht "spannende Sache" passiert...

                Insofern halte ich den Tipp für sehr bedenklich...
                diy-workblog.de

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von mala Beitrag anzeigen
                  Leitet nämlich der "grün-gelbe" Strom, dann könnte es passieren, dass nach dem Einschalten eine recht "spannende Sache" passiert...
                  Was genau passiert eigentlich wenn der "grün-gelbe" mit dem "blauen" bei einem Gerät vertauscht ist? Wenn kein FI verbaut ist würde man ja keine direkte Reaktion (rausfliegende Sicherung) bekommen. Spätestens irgendwo im Zählerschrank sind "grün-gelb" und "blau" ja dann auch wieder verbunden.
                  Würde man an jedem anderen Gerät, bei dem der Schutzleiter am Metall-Gehäuse befestigt ist einen Schlag kriegen? Würde sich das alles doch wieder aufheben, weil am Ende alles "in die Erde" geht und man bemerkt garnix?

                  Kommentar


                  • #10
                    Alles Spekulation in dem Fall.

                    Wir wissen nicht, wie das vor Ort verdrahtet ist. Vielleicht ist alles ordnungsgemäß und nur vom Schalter aus wurde "grün-gelb" falsch belegt?

                    Deshalb: Keine gut gemeinten Tipps. Wenn der TE am Ende reglos auf dem Boden liegt - will dann jemand von den Tippgebern die Haftung übernehmen?
                    diy-workblog.de

                    Kommentar


                    • #11
                      jank hat mit seinen Ausführungen schon das richtige gesagt.
                      Die ganz vorsichtigen holen sich vorher vom Baumarkt einen Schraubenzieher als Spannungsprüfer und gut is.
                      Dann kann man nix verkehrt machen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir wäre aber vermutlich auch nicht wohl wenn ich so eine Installation in meinem neuen Zuhause finden würde. Klar kann man davon ausgehen, dass da nur jemand beim Anschliessen der Lampe 2 Drähte vertauscht hat, aber es kann natürlich auch in der kompletten Verkabelung der Wurm drin sein. Nur was soll man dann machen? Selbst ein guter Elektriker kann viele Stunden brauchen, bis er ohne vorliegenden Plan der Verkabelung alle Verbindungen auf Fehler geprüft hat.

                        Da dürfte der schnellste Weg der Einbau eines FI-Schalters sein. Sobald der nicht mehr auslöst besteht ja eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass alles korrekt verkabelt ist. Und wenn beim Einschalten einer Lampe oder der Nutzung einer Steckdose der FI fliegt hat man ja ne ungefähre Vorstellung wo der Fehler liegt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Bei meiner Wohnung wurde vor Jahren die Decke neu gemacht bzw mit Holzplatten unterbaut, derjenige der das gemacht hat kannte sich wohl nicht aus und hat die Kabel falsch verlängert bzw verbunden.
                          Meint ihr ein Elektriker vor Ort kann mit wenig aufwand Herausfinden welcher nun der Wirkliche Schutzleiter und der Neutralleiter ist?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von egezc Beitrag anzeigen
                            Meint ihr ein Elektriker vor Ort kann mit wenig aufwand Herausfinden welcher nun der Wirkliche Schutzleiter und der Neutralleiter ist?
                            Ohne Garantie: Prinzipiell dürfte es nach einer Prüfung am Schalter bzw. an der entsprechenden Verteilerdose feststehen, ob bis dorthin alles passend ist. Sollte also keine große Sache sein.

                            jank ich will nix Falsches verbreiten, aber wenn ich mich richtig erinnere kann bspw bei einer früher üblichen "klassischen Nullung" nicht einfach ein FI verbaut werden. Auch da müsste zunächst eine Fachkraft vor Ort prüfen und entscheiden. Wenn es möglich sein sollte, würde ich auch dazu raten einen FI einzubauen.
                            diy-workblog.de

                            Kommentar


                            • #15
                              Habe eben nachgeschaut, Habe einen Fl Schalter. Also kann ich sicher sein das der Blaue Kabel der einfach aufliegt auf dem Bild (nirgendwo angeschlossen und hat keinen Kontakt) die Schutzleitung ist, weil wenn der Grüne Kabel auf dem Bild wirklich die Schutzleitung ist dann müsste die Fl Sicherung doch rausspringen oder?
                              Die verbaute LED Lampe hat nur einen Anschluss für N und für L, kein PE da das Gehäuse isoliert ist.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X