• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Notfall bei Waschbecken Siphon

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Notfall bei Waschbecken Siphon

    Hallo Heimwerker-Community!

    Ich habe einen Notfall und brauche dringend eure Hilfe.

    Heute Morgen habe ich bemerkt, dass mein Siphon tropft. Zuerst dachte ich, dass das sicher kein Problem ist und nur eine Dichtung hinüber sein wird. Beim zerlegen des Siphons erblickte ich allerdings das Ausmaß der Katastrophe. Das gesamte Siphon ist komplett verfault, inklusive dem Rohr in die Wand (die Tücken eines Waschbeckenunterschranks...).

    Grundsätzlich würde ich mir auch über einen Tausch des Siphons zutrauen, das Rohr in die Wand bereitet mir allerdings Sorgen. Alle Siphons, die ich bisher gesehen habe, waren schlicht in die Wand gesteckt. Dieses hier scheint aber festgeschweißt/gelötet gewesen zu sein? Das war mir bislang unbekannt.

    Ich entschuldige die unschöne Optik auf den Fotos, bevor ich aber stundenlang herumputze, wollte ich wissen, ob da überhaupt noch etwas zu retten ist oder ich einen Profi brauche.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171220_194841_resized.jpg
Ansichten: 1
Größe: 447,7 KB
ID: 92459 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171220_194646_resized.jpg
Ansichten: 2
Größe: 651,7 KB
ID: 92461

    Falls das wichtig ist: Außendurchmesser des Rohrs, das in die Wand führt ist 32mm, Innendurchmesser 30mm. Das Rohr in der Wand scheint etwa 34mm Innendurchmesser zu haben, ist allerdings aus zwei Gründen schwierig exakt zu messen. Einerseits führt es relativ unmittelbar die Kurve nach unten durch, andererseits scheint es etwa am ersten cm etwas konisch zu sein?

    Ich bin für jede Hilfe, insebsondere ob und wie man das reparieren kann sehr dankbar!!


    Wenn ich wichtige Infos unterschlagen habe, gebt mir Bescheid!

    LG,
    Max
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo Max,
    ich würde ganz einfach mit dem bereits ausgebauten "Ding" ins Fachgeschäft (oder in den Baumarkt) marschieren und mir einen neuen Siphon kaufen. Das Foto vom Loch in der Wand würde ich aufs Handy laden...
    LG Mizzy

    Kommentar


    • #3
      Das schaut schon komisch aus ... aber der alte Siphon könnte nur eingesteckt und mit so aushärtenden Knete abgedichtet worden sein!?
      Ditschy
      Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

      Kommentar


      • #4
        Ich denke, hier stehen mehr Arbeiten an. Der Siphon kann einfach ausgetauscht werden, das ist kein Problem. Das Rohr in der Wand müsste als erstes gut gereinigt werden, um zu sehen, was damit ist. Ich mag nicht so recht glauben, dass dieses "verfault" ist. ich vermute da eher Ablagerungen.

        Heimwerker.de
        Heimwerker-Blog
        Werkzeugtests

        Kommentar


        • #5
          Knete kann das auch sein... die ist aber dann wirklich hart wie Stein geworden.

          Korrekt! Das Rohr in der Wand ist nicht verfault. Da sind nur Ablagerungen und auch Teile dieser Masse.
          Verfault ist nur das Siphon, insbesondere das Rohr, das in die Wand führt (Sorry, kenne die Fachbegriffe leider nicht).

          Kommentar


          • #6
            Tja, schlechte Nachrichten ich für Dich habe (frei nach Joda)!
            In Deiner Wand befindet sich noch ein altes Bleirohr, der Siphon war tatsächlich eingelötet, wie Du schon vermutet hast.
            Leider wird nicht einmal ein Jedi - Ritter (was ist denn mit mir los heute?) da wieder eine dichte Verbindung herstellen können.
            Die Konsequenz: Die Wand muß aufgemacht werden, von dem alten Anschluß bis zu der Stelle, wo das Bleirohr in ein (vermutlich) Gußrohr übergeht.
            Dort wird ein neues Kunststoffrohr eingesetzt, die Wand wieder verschlossen.
            Leider gibt es da so überhaupt keine Alternative! Alles kleben und kitten hält nicht, glaube mir, das haben schon genügent Andere versucht!
            Gruß,
            der Duke


            Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

            Kommentar


            • Ricc_D
              Ricc_D kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Warst im Kino?

              Nee, ich war eben nicht im Kino, das ja das Merkwürdige ist, was verstehe ich nicht! Hoffentlich ich keinen Virus mir eingefangen habe...
              Zuletzt geändert von Duke; 23.12.2017, 09:56.

          • #7
            Oha... das ist aber mal so richtig nicht die Antwort die ich hören wollte... dennoch vielen Dank für die Antwort! Gibt es alternativ die Möglichkeit wieder ein Rohr einzulöten?

            Möge die Macht mit dir sein,
            Max

            Kommentar


            • #8
              Moin Max, ich habe gestern noch mit einem Kollegen gesprochen, er meinte, es gibt einen Adapter zum einstecken, in den dann der neue Siphon gesteckt wird.
              Mir selbst ist der Adapter leider nicht bekannt. Löten kannst Du vergessen, das alte Bleirohr würde nur gnadenlos wegschmelzen...



              Gruß,
              der Duke


              Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

              Kommentar


              • #9
                Hallo Duke!
                Vielen Dank für den Tipp! Dann werde ich mich mal erkundigen, ob ich den Adapter bekomme.
                LG,
                Max

                Kommentar


                • #10
                  Ich vermute, es ist einfach ein Gummiadapter von 40 auf 30 mm.
                  Gruß,
                  der Duke


                  Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X