• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlecht erreichbare Mutter unter Spüle

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlecht erreichbare Mutter unter Spüle

    Hallo zusammen,
    verzweifelte Frage an Erfahrene: Tausche Grade eine Niederdruckarmatur in der Küche. Versuche die Armatur von der Spüle zu trennen. Befestigt mittels Mutter auf Gewindestange. Diese ist unfassbar schlecht zu erreichen (siehe Bild) habe bereits die alten Schläuche abgeschnitten... Mein Standhahnmutterschlüssel ist zu groß für die mutter. So wenig Platz, ich verzweifele. Hat jemand eine Idee, wie ich das Dingen abbekomme?
    Danke und Gruß
    Christian
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20190208_201709.jpg
Ansichten: 1
Größe: 2,65 MB
ID: 100562

  • #2
    Erstmal die Schläuche abmachen, aber nicht mit der Säge sondern mit Zange/Schraubenschlüssel. Die Schläuche enden auch in Gewinden und die kann amn "einfach" abschrauben. Danach ist der Weg zu der großen Messingmutter frei. Alternativ kann amn evtl. auch den kompletten Gewindestab rausdrehen ohne überhaupt an die Messingmiutter ran zu gehen.

    Auf dem Bild sieht man wie so eine Armatur aufgebaut sein kann. Muss nbei dir nicht ganz identisch sein, aber das Prinzip wird damit hoffentlich klarer.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: maxresdefault.jpg
Ansichten: 1
Größe: 141,9 KB
ID: 100564

    Kommentar


    • #3
      Das Gewinde mit dem Sechskant am Ende der "Gewindestange" lässt sich abschrauben, dann kann man mit einem Steckschlüssel der richtigen Größe die Mutter lösen.
      Ich vermute, die alte Armatur hatte eine herausziehbare Schlauchbrause, das Gewinde mit dem Sechskant war der Anschluß, und die "Gewindestange" ist hohl.
      Gruß,
      der Duke


      Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

      Kommentar


      • #4
        Hi Duke,
        danke für den Tipp... Genau das war die Lösung!! Die Mutter unten an der Gewindestange kann man lösen ... Dann mit einem Steckschlüssel die Mutter oben an der Gewindestange gelöst... und e voila... Ab ist das Monstrum.
        Danke an alle für die Tipps.

        Grüße
        Christian
        ????

        Zitat von Duke Beitrag anzeigen
        Das Gewinde mit dem Sechskant am Ende der "Gewindestange" lässt sich abschrauben, dann kann man mit einem Steckschlüssel der richtigen Größe die Mutter lösen.
        Ich vermute, die alte Armatur hatte eine herausziehbare Schlauchbrause, das Gewinde mit dem Sechskant war der Anschluß, und die "Gewindestange" ist hohl.

        Kommentar


        • #5
          Ich habe nachträglich folgenden Tipp: Auf die Schrauben passt meistens ein 10 mm - Steckschlüssel. Es ist mir gelungen, diesen Steckschlüssel mit einer Verlängerung aus meinem Schlüsselkasten zu verbinden. Dadurch konnte ich jedes Mal ohne große Verrenkungen die Schrauben heraus- bzw. hereindrehen.

          Kommentar

          Lädt...
          X