• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

heizsytem befüllen / 4 Fragen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • heizsytem befüllen / 4 Fragen

    Hallo zusammen,


    zu dem Thema wie man ein Heizsystem befüllen soll gibt es ja eine Menge an Infos hier.
    Mir ist Heute Morgen (nachdem ich seit einigen Tagen mal wieder keine Heizleistung in der Wohnung in der letzten Etage hatte) aufgefallen dass bei unserer Heizanlage das Manometer anzeigt dass gerade mal noch knapp 0.8-1 Bar in der Leitung sind. Mir schwebt noch im Kopf dass ansonsten immer um die 2.7 Bar drin waren. Das erklärt ja dann warum meine Heizkörper nur kalt bleiben.
    Jetzt wollte ich dann selbst den Kreislauf befüllen, allerdings habe ich da 4 Fragen dazu;

    -Da ich ja nicht genau weiss wie hoch der Druck sein sollte, wollte ich mal einfach um die 2,8 Bar eingeben. Aber, wenn das zuviel ist, kann da etwas passieren (abgesehen von Rohren die platzen könnten).

    - Wir haben von der Zentralheizung aus 2 Pumpen die das Haus versorgen (8 Einheiten), kann es sein dass aber ein KFE Anschluss nur einmal vorhanden ist?

    -Ich habe bei mir in der Wohnung da ja kein Druck mehr auf der Leitung ist einen Heizkörper ausgetauscht (ohne Druck konnte ich den einfach so losschrauben und den Neuen dranschrauben). Wenn ich jetzt den Druck wieder nachfülle, wird dann die Luft über die automatischen Purger ausgegeben? Zur Erklärung; unsere Leitungen gehen vom Keller von der Zentralheizung nach oben, im Flur jeweils in die Wohnungen, ausser bei uns in der letzten Etage, da gehen sie zuerst ins Dachgeschoss und kommen dann nach unten, und da im Dachgeschoss sind 2 automatische Purger verbaut.

    -Bei mir sind in den Leitungen einige Vor und Rückläufe vertauscht, allerdings weiss ich jetzt nicht genau bei welchen Heizkörpern. Wenn jetzt wieder Druck auf der Leitung ist, dann fangen diese ja sicher wieder an zu vibrieren und Lärm zu machen, da aber die letzte Frage; kommt das nur vor wenn der betroffene Heizkörper aufgedreht ist, sprich wenn 9 von 10 vertauscht sind, aber nur jener welcher ok ist aufgedreht wird, kommt dann trotzdem dieses laute Vibrieren?


    So, ich hoffe das war zu verstehen.

    Im voraus schon mal Danke für eure Hilfe


    mfG


  • #2
    Gefährlich ist ja nicht der Druck beim Befüllen, denn 2-3bar halten Rohre und Heizung gut aus. Aber wenn die Heizung im kalten zustand deine 2,8 bar hat und das Wasser wird warm (heiss) dehnt es sich aus und der Druck wird höher. Evtl. sogar zu hoch für die Rohre/Heizkörper/Ventile. Dafür ist als Schutz normalerweise ein Druckausgleichsbehälter eingebaut, der auf einen bestimmten Druck engestellt ist. ist der Behälter auf 1,5bar eingestellt baut er allen Druck über 1,5bar ab. Leider nur in dem Bereich der von der Größe des Ausgleichsbehälters abhängt. Wenn du also den Druck des Heizkreises änderst musst du auch den Ausgleichsbehälter neu einstellen.

    Zum nötigen Druck: Dafür ist der Höhenujnterschied vom niedrigsten Punkt (Keller) bis zum höchsten Punkt (Heizung im Dachgeschoss) aussschlaggeben. Wenn das z.B. 9 meter sind, dann benötigst du mindestens (!) 0,9 bar (Höhe x 0,1 bar), damit das Wasser überhaupt bis in die oberste Heizung kommt. Da noch ein bisschen als reserve drauf und du landest irgendwo zwischen 1,1 und 1,5 bar. Bei Hochhäusern gibt es da sicher nochmal andere Techniken, aber so ergibt sich das man für klassische Mehrfamilienhäuser mit 3-4 Etagen eigentlich nie mehr als 1,5 bar braucht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Trone Beitrag anzeigen

      -Da ich ja nicht genau weiss wie hoch der Druck sein sollte, wollte ich mal einfach um die 2,8 Bar eingeben. Aber, wenn das zuviel ist, kann da etwas passieren (abgesehen von Rohren die platzen könnten).
      2,8 ist etwas zu viel, Sicherheitsventile, oder auch Überdruckventile öffnen bei Heizungsanlagen bei 3 bar. 0,2 bar Differenz wäre mir zu knapp.
      Bei 8 Wohneinheiten vermute ich mal Deine Wohnung im 4. OG. Rechnen wir pro Etage 3 Meter incl. Decke, kommen wir auf max. 15 Meter zwischen der Heizungsanlage und den Heizkörpern. Somit reichen 2 bar aus.


      - Wir haben von der Zentralheizung aus 2 Pumpen die das Haus versorgen (8 Einheiten), kann es sein dass aber ein KFE Anschluss nur einmal vorhanden ist?
      Ja sicher, darüber wird halt die gesammte Anlage gefüllt.

      -Ich habe bei mir in der Wohnung da ja kein Druck mehr auf der Leitung ist einen Heizkörper ausgetauscht (ohne Druck konnte ich den einfach so losschrauben und den Neuen dranschrauben). Wenn ich jetzt den Druck wieder nachfülle, wird dann die Luft über die automatischen Purger ausgegeben? Zur Erklärung; unsere Leitungen gehen vom Keller von der Zentralheizung nach oben, im Flur jeweils in die Wohnungen, ausser bei uns in der letzten Etage, da gehen sie zuerst ins Dachgeschoss und kommen dann nach unten, und da im Dachgeschoss sind 2 automatische Purger verbaut.
      Purger sind wohl automatische Entlüfter, und die machen bei der Leitungsführung ja auch Sinn. Theoretisch geht die Luft darüber raus. Trotzdem würde ich die Heizkörper noch zusätzlich entlüften.

      -Bei mir sind in den Leitungen einige Vor und Rückläufe vertauscht, allerdings weiss ich jetzt nicht genau bei welchen Heizkörpern. Wenn jetzt wieder Druck auf der Leitung ist, dann fangen diese ja sicher wieder an zu vibrieren und Lärm zu machen, da aber die letzte Frage; kommt das nur vor wenn der betroffene Heizkörper aufgedreht ist, sprich wenn 9 von 10 vertauscht sind, aber nur jener welcher ok ist aufgedreht wird, kommt dann trotzdem dieses laute Vibrieren?
      Wenn ein falsch herum angeschlossenes Ventil geschlossen ist, macht es keine Geräusche. Meist reicht es schon, ein "klapperndes" Ventil ein wenig zu verstellen, damit die Geräusche aufhören. Vernünftigerweise sollten natürlich die Anschlüsse geändert oder zumindest Umkehrventile eingebaut werden.


      Hoffe, geholfen zu haben...
      Gruß,
      der Duke


      Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

      Kommentar


      • #4
        Hallo zusammen,

        Vielen Dank für die schnellen und guten Ratschläge, ich werden dann Morgen oder am Wochenende das befüllen dann einmal vornehmen.

        Eine kleine letzte Frage habe ich dann aber noch;
        - Im Schlafzimmer sind Vor und Rücklauf vertauscht, in dem Raum bin ich mir zumindest sicher.
        Was wäre dort besser;
        - ein umgekehrtes Ventil zu kaufen und einzubauen.
        - Die beiden Rohre abzuschneiden und mit Pressklemmen neue Rohre einzubringen die dann richtig den Vor und Rücklauf bilden würden?
        Die Kosten wären im Endeffekt ja quasi gleich, Arbeitsaufwand beim Pressen nur ein wenig mehr.

        Vielen Dank

        Kommentar


        • #5
          Neue Rohre sind besser/effizienter als ein umgekehrtes Ventil. Aber es gibt doch auch diese Kreuzungsstücke zjm Schrauben mit denen man Vor und Rücklauf tauschen kann. Ist eigentlich die einfachste Lösung.

          Kommentar


          • #6
            Hallo Jank,

            ich nehme an du meinst so ein Kreuzungstück? https://www.amazon.de/Kreuzungsst%C3.../dp/B00DDNVW4E
            Das wäre auch eine Alternative, allerdings muss ich da dann auch die Rohre schneiden und dann auch noch ein Gewinde fräsen, ich denke da wird es dann sogar noch einfacherer sein das alte Rohr abzuschneiden, dann ein Neues anzupressen und halt eben nur andersrum sprich das was Unten rein ging nach oben und umgekehrt.

            Kommentar


            • #7
              Das Kreuzungsstück ersetzt normalerweise das nicht gekreuzte Anschlussrück, das moderne Heizungen haben. Wenn bei dir die Rohre direkt in die Heizung gehen, dann passt sowas natürlich nicht.

              Kommentar

              Lädt...
              X