• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Aktuelles auf heimwerker.de

Der Creality CR-10 3D Drucker im Test
3D-Drucker liegen hoch im Trend und vor allem DIY 3D-Drucker begeistern aufgrund ihres Preises. Nach zwei sehr günstigen Geräten haben wir heute den etwas gehobeneren Creality CR-10 3D Drucker im Test.
Der Creality CR-10 3D Drucker im Test
2 von 3 < >

Aktuelles auf heimwerker.de

HiKam: IP Kamera Outdoor und Indoor im Test
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser und IP Kameras sind so praktisch.
HiKam: IP Kamera Outdoor und Indoor im Test
3 von 3 < >

Aktuelles auf heimwerker.de



Test: Absauganlage Bernardo DC 250 CF


Werkstattsauger gibt zu erschwinglichen Preisen und sie bieten eine gute bis sehr gute Saugleistung. Beim Fräsen oder Hobeln fallen jedoch große Späne an, die eine Absauganlage benötigen.

Test Absauganlage Bernardo DC 250 CF


Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Heizungskreislauf funktioniert nicht!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heizungskreislauf funktioniert nicht!

    Hallo,

    seit 4 Tagen ist unsere Heizung ausgefallen, vielleicht kann mir ja hier jemand helfen!

    Es ist ein Vailant Thermoblock VC 206 EU

    Am Donnerstag morgen hat es angefangen das Wasser aus dem Heizungsgerät läuft. Als mein Handwerker am Nachmittag sich das angeschaut hat stellte er fest das das Pumoengehäuse undicht war.

    Ich hatte zwei Wochen zuvor ein gebrauchtes Gerät gekauft und eingetlich nur die Abgasanlage in meinem zu tauschen da diese undicht war.

    Also hat er die Pumpe am ersatzgerät ausgebaut und in mein altes eingebaut und es war dicht! Also ist er dann gegangen! Ca. 1 Stunde später ist mir aufgefallen das die Anlage zwar Warmes Wasser macht die Heizkörper aber kalt bleiben!

    Es war schon spät und mein Handwerker meinte das er am nächsten morgen vorbei kommt. Als er dann wieder da war meinte er das wohl wasser in die Elektronik gelaufen ist und das Gerät deshalb nicht mehr vom Wasser bereit auf Heizungsbetrieb umstellt.

    Also haben wir kurzerhand die Geräte getauscht da mir der Verkäufer der anderen Anlage zugesichert hat, dass die Anlage funktiort hat bis zum ausbau.

    Nach dem die Geräte getauscht worden sind hat das jetzt neu getauschte Gerät den gleichen Fehler. Macht also nur warmes Wasser und aber der Heizungskreislauf funktioniert nicht.

    Mein Handwerker schiebt es auf die Elektronik! Der gleiche fehler bei zwei Geräten? Kann das sein?

  • #2
    Kommt mir alles sehr merkwürdig vor!
    Erst einmal: Dein Gerät macht Warmwasser und Heizung? Dann ist es evtl. eine VCW, und keine VC!
    VC ist ein reines Heizgerät, womit man einen externen Warmwasserspeicher betreiben kann, VCW ist ein Kombigerät, welches Warmwasser und Heizung in einem Gehäuse bereitet.
    Die Bezeichnung 206 EU kann eigentlich auch nicht stimmen. EU würde heissen, dass das Gerät keine Abgasüberwachung hat.
    Die "6" am Ende deutet auf ein Brennwertgerät hin ("4" = Heizwert; "5" = Turbo; "6" = Brennwert).
    Brennwertgeräte ohne Abgasüberwachung sind mir nicht bekannt.
    Dein Gerät müsste also entweder "VC 206 XEU" oder "VCW 206 XEU" heissen.
    Das wäre schon mal zu klären, um genauer darauf eingehen zu können.
    Das Baujahr (beider Geräte) wäre übrigens auch nicht ganz unwichtig.
    Grundsätzlich kann ich sagen, dass die Elektronik spritzwassergeschützt eingebaut ist, und auch nicht direkt unter der Pumpe sitzt.
    Daher kann ich an die Diagnose Deines Handwerkers nicht so recht glauben.
    Wie immer würden auch hier Bilder helfen.
    Welche, auf denen die Typenschilder zu erkennen sind, wären prima!
    Gruß,
    der Duke


    Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

    Kommentar


    • #3
      Das Baujahr von meinem ist 1999, das vom anderen Gerät weiß ich nicht.
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #4
        Ja es ist ein externer Wasserspeicher.

        Kommentar


        • #5
          Dass es heutzutage noch so eine Herausforderung darstellt, ein erkennbares Foto zu posten...

          Kommentar


          • #6
            Muß mich korrigieren, mit so einem alten Teil habe ich nicht gerechnet!
            Es ist also eine VC 206 EU, Baujahr 99, nix Brennwert.
            Und ich muß Xeno recht geben, das Foto ist Mist, und ein weiteres von der Therme vermisse ich auch.
            Ich helfe ja gerne, aber ich brauche auch etwas Mithilfe vom Fragensteller.
            Nochmal: Ich kann mir nicht vorsteller, dass Wasser in die Elektronik gelaufen ist, das sollte sich aber durch einen Blick hinein vor Ort recht schnell klären lassen.
            Wenn die Heizung nicht warm wird, gibt es mehrere Möglichkeiten:
            1: Defekter Speicherfühler, der der Therme vorgaukelt, das Wasser im Speicher ist nicht warm genug - die Therme läuft dann nur im Warmwasserbetrieb.
            2: Defekte Pumpe - hat nicht mehr genug Leistung, um z.B. das Vorrangumschaltventil umzuschalten - die Therme läuft dann nur im Warmwasserbetrieb.
            3: Defektes Vorrangumschaltventil - die Therme läuft dann nur im Warmwasserbetrieb.
            Und nun fange bitte nicht damit an, dass es nicht sein könne, dass beide Pumpen defekt sind, immerhin reden wie hier von einem 18 Jahre alten Gerät, wie alt das zweite Gerät ist, wissen wir nicht einmal. Ist das getauschte Gerät eigentlich dicht?
            Alles in Allem scheint mir Dein Handwerker nicht gerade die große Ahnung von Thermen zu haben, vielleicht solltest Du Dich nach einem Fachmann umsehen.
            Schließlich ist das ein Gasgerät, und da haben Laien freundlicherweise die Finger von zu lassen!!
            Gruß,
            der Duke


            Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

            Kommentar


            • #7
              Punkt 1 kenne ich von meinem Nachbarn. Da waren sogar Experten des Herstellers vor Ort und wollten den gesamten Steuercomputer für ein paar Hundert Euro wechseln. Keiner kam auf die Idee mal ein Thermometer unter den Wasserhahn zu halten und die von der Heizanlage angezeigte Wassertemperatur mit der tatsächlichen zu vergleichen. Am Ende brauchte nur der Speicher mal geöffnet und gereinigt zu werden. Der Temperaturfühler saß außen am Deckel, der durch Ablagerungen allerdings nicht mehr richtig heiß wurde.

              Heimwerker.de
              Heimwerker-Blog
              Werkzeugtests

              Kommentar

              Lädt...
              X