• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen

Aktuelles auf heimwerker.de



Test: Absauganlage Bernardo DC 250 CF


Werkstattsauger gibt zu erschwinglichen Preisen und sie bieten eine gute bis sehr gute Saugleistung. Beim Fräsen oder Hobeln fallen jedoch große Späne an, die eine Absauganlage benötigen.

Test Absauganlage Bernardo DC 250 CF


Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Smart Thermostat für Gaswandheizgerät (Gastherme)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Smart Thermostat für Gaswandheizgerät (Gastherme)

    Hallo zusammen,
    habt ihr Erfahrungen mit Smart-Thermostat Geräten für eure Gaswandheizgeräte (Gasthermen)? Unsere Gastherme (Vaillant atmoTEC classic 184/3-C-H) ist an einen Vaillant calorMATIC 330 Raumtemperaturregler angeschlossen (Fotos).

    Unsere Heizkörper lassen sich NICHT einzeln regeln (keine Regler an Heizkörpern).

    Da der calorMATIC Raurthemperaturregler extrem unverständlich ist (ich bin der Einzige, der es einigermaßen einstellen kann bei uns im Haushalt) und auch die Anzeige zuletzt mehr und mehr kaputt geht, möchte ich nun einen anderen Raumtemperaturregler installieren (lassen). Es gibt auf dem Markt ja mittlerweile einige interessante Lösungen, die
    a) die Temperatur über Smartphone (auch von entfernt) regeln
    b) Das Heizverhalten der Bewohner lernt und zunehmend autointelligent regelt
    c) Anhand der Smartphones im Haus weiß, wenn niemand da ist und dann die Heizung runterregelt


    Unsere Gastherme regelt bei uns das Warmwasser und die Heizungen (quasi nur AN oder AUS, bis der Thermostat am Raumtemperaturregler sagt. „REICHT“).

    FRAGE:
    –> Kann man in so einem Setup überhaupt Smart-Raumtemperaturregler einsetzen?
    –> Wie geht das mit unseren Kabelverbindungen?
    –> Welche Geräte könnt ihr aus eigener Erfahrung empfehlen?

    Der König der Raumtemperaturregler ist natürlich das Gerät von NEST:
    https://www.amazon.de/Nest-T200377-L.../dp/B00GD8NRYE


    Aber auch dieses Gerät klingt recht interessant:
    https://www.amazon.de/Netatmo-NTH01-.../dp/B00GWKW8SY

    Braucht es hier separate Geräte, die man an die Gastherme anschließt und andere, die man dann im Wohnzimmer anbringt?

    Ich freue mich auf jede Hilfe und Tipps hier.
    Angehängte Dateien

  • #2
    Kann mir nicht vorstellen, dass das mit Deiner Therme aus 2006 funktioniert, die Kundenrezessionen bei den verlinkten Teilen klingen auch nicht gerade überzeugend.
    Da erst die neuesten Thermen-Generationen Steuerungen über Smartphone bieten, glaube ich nicht so recht, dass das mit Deiner Therme geht. Die calorMatic 330 läuft mit 24 Volt. Womit laufen die Smartregler? Konnte ich nicht auf der Angebotsseite finden...
    Aber wer weiß? Vielleicht haben unsere Elektriker / Elektroniker ja eine andere Meinung...
    Gruß,
    der Duke


    Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

    Kommentar


    • #3
      Korrigiert mich, aber macht das Raumthermostat eigentlich nichts anderes als mittels Relais einen Kontakt zu schalten? Duke die 24V beziehen sich doch nur auf die Spannungsversorgung des Thermostats oder laufen auch die Signale über die Leitung?
      Also, sollte wirklich nur ein Kontakt geschaltet werden, könntest Du die Heizung ansteuern womit Du willst. Dienen die erwähnten 24 V allerdings der Spannungsversorgung und gleichzeitig der Datenübertragung, wird das wohl nichts werden. Erkennbar müsste das an der Anzahl der Leitungen und den Anschlüssen Deines aktuellen Thermostats sein. Mach doch mal ein Bild von den Anschlüssen.

      Heimwerker.de
      Heimwerker-Blog
      Werkzeugtests

      Kommentar


      • #4
        Ich habe mal in die Bedienungsanleitung gesehen und offensichtlich hast Du eine dreiadrige Steuerleitung, die die Versorgungsspannung und die Steuerung beinhaltet. Ich möchte mich daher nicht festlegen, ob ein Austausch so einfach möglich ist. Dazu müsste man mit einem Messgerät prüfen, was bei Schaltvorgängen passiert.

        Heimwerker.de
        Heimwerker-Blog
        Werkzeugtests

        Kommentar


        • #5
          Ricc, er hat eine dreiadrige Leitung, auf dem rechten Bild zu sehen - Klemmen 7, 8, 9 (weißer Stecker RT 24V).
          Was genau alles durch diese Leitung geschickt wird, kann ich nicht sagen.
          Vielleicht hilft es, dass neuere Generationen nur noch über BUS-Leitungen angeschlossen werden...
          Gruß,
          der Duke


          Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

          Kommentar


          • #6
            Jep, hatte ich dann auch festgestellt. Ich vermute, dass zwei Leitungen die Versorgungsspannung stellen und die dritte Leitung plus Masse das Signal geben. Ist aber halt nur ne Vermutung, die sich aus der Ferne nicht überprüfen lässt.

            Heimwerker.de
            Heimwerker-Blog
            Werkzeugtests

            Kommentar


            • #7
              Danke für die lieben Tipps. Ich habe mal die Deckplatte vom calormatic abgeschraubt und die dreiadrige Leitung gesehen, die die Therme ein- und ausschaltet. Danke für den Tipp mit dem Smart-thermostaten von Tado (www.tado.com), nach einem Gespräch mit einem freundlichen Mitarbeiter von Dato, sollte das eigentlich recht einfach zu installieren sein und voll kompatibel sein.

              Der Dato-Smart-Thermostat ist heute angekommen. Werde ihn heute Abend mal installieren und dann Bericht erstatten.

              Danke jedenfalls an Alle, die hier fleißig gepostet haben.

              Kommentar


              • #8
                "Tado" nicht "Dato" – doofes Autocorrect…

                Kommentar


                • #9
                  …also, seit einigen Wochen läuft jetzt ein Tado° Thermostat. Der Telefonsupport von Tado° hatte meine Fragen im Vorhinein ausgezeichnet beantwortet. Es stellte sich heraus, dass ich lediglich meinen bestehenden Thermostaten (den calormatic) austauschen musste, was übrigens auf der Webseite von Tado° ausgezeichnet (…und ich meine wirklich AUSGEZEICHNET!) in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung dokumentiert wurde.

                  Endlich können wir alle im Haus die Heizung supereinfach übers Smartphone regeln (das Interface ist super-einfach). Das können wir übrigens auch von Unterwegs (bei Bedarf). Man kann auch direkt am Gerät eine manuelle Einstellung vornehmen, wenn man z.B. Gast im Haushalt ist und kein Handy mit dem System verbunden hat. Wenn wir alle außer Haus sind, dann bekommt der Thermostat das mit und spart sich (entfernungsabhängig!) das Heizen.

                  Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung und kann sie nur empfehlen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Freut mich! Kannst Du bitte mal genau angeben, was Du Dir dafür nun angeschafft hast, vielleicht mit einem Link?
                    Gruß,
                    der Duke


                    Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe auch seit gut einem Jahr das Tado System in Gebrauch. Mal abgesehen von (bei Tado bekannt) Störungen mit dem Huawei Telefon meiner Frau funktioniert das System quasi ohne Eingriff. Lässt sich auf vortrefflich mit spielen hinsichtlich IFTTT und Echo. Die ganzen Smarthome Thermostate die ich per App steuern kann sind meines Erachtens nutzlos wenn ich dies jedes mal manuell machen muss. Das vergisst man sowieso. Tado steuert sich autonom über die GPS Daten, wenn alle gehen regelt die Heizung runter wenn sich einer aufs Haus zubewegt regelt sie wieder hoch. In Kombination mit Hue über IFTTT braucht man noch nicht mal das Licht ausmachen wenn man geht

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab einen Thermostat zu Hause von Homexpert by Honeywell. Schnelle Montage und einfache Einstellung, erfordernd keine Verkabelung, spart bis zu 30 % Heizkosten, man kann die Hitze in dem großen Haus mit der großen Anzahl der Zimmer steuern.
                        Mit Hilfe dieses Modells von Thermostat kann man die Temperatur für jedes Zimmer im Haus individuell programmieren.
                        Die Handbedienung auf dem Touchscreen-Display, mit Hilfe Wi-Fi kann man ihn Smartphone oder Tablet durch RFG100 steuern
                        Ich fand ihn auf der Webseite ...., dort kann man die ganze Info darüber lesen. Vielleicht das hilft jemandem.
                        Zuletzt geändert von Ricc_D; 15.11.2017, 17:07. Grund: Link entfernt

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X