• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wärmetauscher fachgerecht montiert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wärmetauscher fachgerecht montiert?

    Hallo,

    ich bin nach Kauf eines Reihenhauses auf unser Dach gestiegen und habe mir mal die Montage des Wärmetauschers angesehen. Vor allem da man den Wärmetauscher im darunterliegenden Zimmer (ganz leise) hören kann. Für mich sieht das nicht ganz professionell aus. Oder passt das in der Art:

    Danke und LG,
    Clemens
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20190416_101814.jpg
Ansichten: 1
Größe: 1,68 MB
ID: 102726 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20190416_102154.jpg
Ansichten: 1
Größe: 3,03 MB
ID: 102727 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20190416_102123.jpg
Ansichten: 1
Größe: 4,60 MB
ID: 102728

  • #2
    Das mit den Brettern ist sicher nicht die schönste Lösung aber auch kein totaler Pfusch.

    Kommentar


    • #3
      Für mich sieht das so aus, als läge eine dicke Gummimatte zuunterst, darauf eine Styrodurplatte (oder ähnliches), dann zwei Betonplatten, an denen das Gerät verschraubt ist. Sicher kann man das schöner machen, aber:
      1. Wen juckts, wie es da oben ausschaut?
      2. Man kann die Geräte natürlich mit Konsolen fest mit dem Dach verschrauben, muß dafür aber durch die Dachhaut bohren, was der Dichtheit auf Dauer nicht zuträglich ist, ebensowenig wie der Schallentkoppelung. Absolut kein Pfusch!
      Ich schätze, die Dächer wurden mal neu gemacht, die Geräte kamen später und die Installateure wollte eben diese Dachhaut nicht verletzen.
      Wir haben mal auf einem Flachdach Solarkollektoren setzen müssen. Die stehen dann in einem 45° Grad - Gestell. Damit der Wind die Dinger nicht umwirft, musste ein Riesenaufwand betrieben werden, um die Teile fest, und das Dach dicht zu kriegen.
      Gruß,
      der Duke


      Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

      Kommentar


      • #4
        Stimmt, sind keine Bretter sondern Hartschaumplatten, auf meinem Handydisplay war das nicht richtig zu sehen. So oder so kann ich mir nocht vorstellen, dass man das noch besser von der Hausdecke entkoppeln kann. Mit den Geräuschen, die noch durch das Dach dringen muss man dann wohl leben.

        Kommentar


        • #5
          Ich danke euch für die Antworten!

          Kommentar

          Lädt...
          X