• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fussbodenheizung ohne Estrich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fussbodenheizung ohne Estrich?

    Ich renoviere/saniere grade einen 40m²-Anbau und da muss auch noch ne Heizung rein. Jetzt ist aber noch die Frage ob es vielleicht eine Fussbodenheizung (Wasser, kein Elektro) wird. Der Raum hat recht große Fenster und ist nicht besonders gut gedämmt, daher wird er im Winter vermutlich nicht so viel genutzt und die Heizung ist eher für den Übergangsbereich im Herbst und Frühling. Daher möchte ich eigentlich garnicht so viel Aufwand treiben.

    40mm-Dämmplatten, FBH, evtl. Trockenestrich, Laminat/Parkett. Klar, ist kein optimaler Aufbau, aber ich wollte eigentlich vermeiden da mehrere Zentimeter Estrich draufzupacken. Hat jemand schonmal so eine Trockenbau-FBH in Betrieb erlebt? Tagen die was für diesen Einsatzzweck oder haben die wirklcih große Nachteile? Welche Systeme sind empfehlenswert?

  • #2
    Bei einem nur wenig genutzten Raum würde ich eine Heizung verwenden, die man auch mal auf die Schnelle entleeren kann.
    Sonst musst du den ganzen Winter den Raum frostfrei halten, damit die Leitungen nicht kaputt frieren

    Kommentar


    • #3
      Kann ich bei der FBH vermutlich auch, das gibt nur einen Heizkreis und es ist direkt der Keller drunter. Also einfach Ventil auf und das Heizungswasser im Keller in den Ablauf fliessen lassen.

      Der Raum soll halt ein echter Allzweckraum sein - Kinderspielraum, Partyraum, Büro, Werkstatt. Je nach dem was ansteht. Und da wäre es einfach besser wenn man keine Heizkörper hätte.

      Abewr wie gesagt, da noch 5cm Estrich draufgiessen wäre es mir nicht wert, vor allem weil der Zugang zu dem Raum von der Strasse sehr schlecht ist. Selbst mit Estrichpumpe und 30m Schlauch nicht ganz einfach. Daher wäre das projakt automatsich gestorben, wenn so eine Trockenbau-FBH zu viele Nachteile aufweist.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von jank Beitrag anzeigen
        Ich renoviere/saniere grade einen 40m²-Anbau und da muss auch noch ne Heizung rein. Jetzt ist aber noch die Frage ob es vielleicht eine Fussbodenheizung (Wasser, kein Elektro) wird. Der Raum hat recht große Fenster und ist nicht besonders gut gedämmt, daher wird er im Winter vermutlich nicht so viel genutzt und die Heizung ist eher für den Übergangsbereich im Herbst und Frühling. Daher möchte ich eigentlich garnicht so viel Aufwand treiben.

        40mm-Dämmplatten, FBH, evtl. Trockenestrich, Laminat/Parkett. Klar, ist kein optimaler Aufbau, aber ich wollte eigentlich vermeiden da mehrere Zentimeter Estrich draufzupacken. Hat jemand schonmal so eine Trockenbau-FBH in Betrieb erlebt? Tagen die was für diesen Einsatzzweck oder haben die wirklcih große Nachteile? Welche Systeme sind empfehlenswert?
        Hier https://www.baunormenlexikon.de/norm...d-bd1f9e042097 findeste du deine Antwort.

        "4.1.2.8.1 Allgemeines. Lastverteilschichten können aus Estrich oder Holz bestehen ..."

        Kommentar

        Lädt...
        X