• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein Schalter für 2 Stromkreise?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein Schalter für 2 Stromkreise?

    Folgendes "Problem":

    2 Steckdosen im Keller, je eine für Waschmaschine und Trockner. Jeweils abgesichert mit einem Sicherungsautomaten B16A (oder was der Elekteriker halt sonst einbaut).
    Um jetzt die Stecksdosen im Gemeinschafts-Waschkeller nicht mit abschliessbaren Deckeln gegen unbefugte Benutzung zu sichern (Schlüssel gehen immer verloren) soll das per Schalter passieren, der an einem "gesicherten" Ort (abschliessbarer Mieter-Kellerraum) angebracht ist.
    Jetzt ist es ja vermutlich nicht erlaubt 2 Stromkreise direkt mit einem Schalter zu schalten und ich wollte es eigentlich vermeiden 2 einzelne Schalter zu verwenden. Gibt es dafür eine Lösung? Gibt es spezielle Schalter die das können/dürfen? Geht das mit 2 Stromstossschaltern oder einer anderen Arzt von Relais?

    Der Elektriker fand das alles zu aufwändig und hat keine andere Lösung angeboten als die abschliessbaren Steckdosen, aber das gefällt mir eigentlich garnicht. Wenn da ein besonders misstrauischer Mieter nach jedem Waschgang den Stecker aus der Dose ziehen muss ist es ja nur eine Frage von Monaten bis die Dose kaputt ist.

  • #2
    Nimm einfach einen Doppelschalter.
    Evtl. kann man die beiden Einzelabdeckungen auch durch eine große ersetzen.

    Kommentar


    • #3
      Die Doppelschalter haben meines Wissens alle einen gemeinsamen Eingang, also geht das nicht mit 2 getrennten Stromkreisen. Ausserdem bin ich nicht ganz sicher ob das überhaupt den Vorschriften entsprechend möglich ist 2 Phasen in einem Schalter zu haben, selbst wenn es einen passenden Schalter gibt.

      Kommentar


      • #4
        Das wird auch nix mit einem „normalen“ herkömmlichen Schalter.
        Die Kontakte halten die Belastung auf Dauer nicht durch.
        Das läßt sich nur entweder mit einem zB Walzenschalter ( der kann die Last schalten) oder mit einem Schütz realisieren.
        Der Schütz kann wiederum mit einem einfachen Schalter angesteuert werden.
        Schütz in die Sicherungsverteilung und der Schalter nach deiner Wahl irgendwo.
        Über den Schütz kannst du auch gleichzeitig mehrere Steckdosen mit nur einem Schalter bedienen.

        Kommentar


        • #5
          Danke. Ich werd mal gucken was sich eher rechnet, aber Walzenschalter sind ja vermutlich eh kein Produkt bei dem man große Auswahl findet. Dann wird es wohl ein Schütz werden.

          Kommentar


          • #6
            Noch eine ergänzende Frage zum Schütz. Als Beispiel der ESB 20-20 von ABB, ein Schütz mit 2 Schliessern:

            Bemessungsbetriebsstrom Ie20 A
            Bei Parallelschaltung von 2 Strombahnen darf der Bemessungsbetriebsstrom Ie das 1,6-fache betragen.

            Heisst das, dass da an jeden Schliesser ein Verbraucher mit bis zu 10A oder mit bis zu 20A angeschlossen werden darf? Oder z.B. auch die Kombi einer mit 16A und einer mit 4A?
            Und das mit der Parallelschaltung bedeutet, dass man da auch einen einzelnen Verbaucher mit bis zu 32 A (1,6x 20A) anschliessen darf?



            (Bin mittlerweile aber schon wieder etwas von der Umsetzung per Schütz weg. Wenn die zum Halten des Schaltzustandes um die 10W brauchen ist das nicht so ideal. Wenn ein Nutzer sich entscheidet, die Steckdosen dauerhaft angeschaltet zu lassen rechnet sich das im Jahr auf fast 100kWh hoch, das wäre doch eine ziemliche Verschwendung.)

            Kommentar


            • #7
              Dann laß doch den Schikimiki weg.
              Machst einfach um die Steckdosen einen abschließbaren Kasten oder Käfig ,dübelst den an die Wand und der zuständige Mieter bekommt sein Schloß.

              Kommentar


              • #8
                Ja, hab ich mir auch schon gedacht. Ich mag halt so Spielereien, aber wenn dann doch wieder soviele Nachteile dazu kommen ist es halt auch die schönste Spielerei nicht mehr sinnvoll.

                Wie sieht es denn mit so einem rot-gelben Hauptschalter aus? Die Dinger mit dem runden Hebel zum drehen. Auch da die Frage, was genau der Bemessungsstrom ist. Bemessungsstroim von 20A heisst, dass der Hauptschalter insgesamt 20A verträgt oder pro Pol/Schliesser?

                Kommentar


                • #9
                  Vermutlich wird der Schalter zwei polig sein ,dann kann hier der N auch geschaltet werden aber nicht zwei Stromkreise.
                  So hat sich das dann mit deiner Frage 20A pro Kontakt schon erledigt.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X