• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heizung Elektro Fußboden bei 6m2 Bad und Kontralattung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heizung Elektro Fußboden bei 6m2 Bad und Kontralattung

    Hallo,

    ich habe ein Bad mit 6 m², relativ gut isoliert, eine Außenwand, sonst nur Innenwände. Ein kleines Fenster 1,5 x 0,5 Meter.

    Boden ist drinnen eine Querverlattung und darüber OBS Platten, danach kommt ggf Fließen oder Laminat oä.

    Meine Frage, welche Heizung benötige ich? Wie viel würde diese Kosten plus Temperaturregler und wie wird diese eingebaut? Wird diese über der OBS Blatte montiert oder darunter? Und geht dies auch ohne Estrich oä, also, dass man die Heizung zB auf die Platten drauflegt und darüber den Belag?

    Kann die Heizung jeder Elektroniker anschließen? Mit welchen Kosten ist da ca zu rechnen und ist da auf etwas besonders aufzupassen bzgl Feuchtigkeit?

    MFG

  • #2
    Es ist reichlich wurscht mit welcher Art der Elektroheizung du das Geld verbrennst. Günstig wird das auf keinen Fall.
    Da schon die OSB-Platten wärme nicht besonders gut leiten, müssen die Heizschlangen natürlich darüber. Sonst würdest du vermutlich eher den Boden (und damit indirekt den Raum darunter) heizen.

    Eine Fußbodenheizung ist natürlich angenehm an den Füßen, aber ich würde in einem so kleinen Raum vermutlich eher einen wandmontierten Heizlüfter verwenden. Damit ist der Raum innerhalb von ein paar Minuten warm, es reicht also, wenn man das Teil erst auf dem Weg unter die Dusche einschaltet.

    Kommentar


    • #3
      Fussbodenheizung funktioniert ja nur da, wo keine Möbel und sowas stehen. Laut deinem anderen Thread ist dein Bad aber ziemlich vollgestellt, so dass eine FBH kaum Sinn ergibt.

      Vielleicht reicht dir eine heizbare Fussmatte. Die sind extra für Badezimmer gedacht und funktionieren so wie ne klassische Heizdecke.

      Kommentar


      • #4
        Mit einer Elektroheizung im Badezimmerboden kriegst Du das Badezimmer nicht warm, allenfalls angenehm warme Fliesen.
        Gruß,
        der Duke


        Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

        Kommentar


        • #5
          Hallo Leute,

          danke für eure Info! Ich habe tropische Störungen, also kälte an Wänden, Zugluft oder Strahlungswärme oder Kälte verursachen Gewebeschäden bei mir, darum benötige ich in den Räumen eine konstante weder strahlende Wärme, Kälte noch Zugluft, der Boden sollte also nur soweit geheizt werden, dass er halt "kalt Strahlt" wobei das ev auch mit einer ausreichenden Isolierung hinzubekommen ist? Fliesen sind ja kalt, also nicht optimal, mir geht es nicht um ein Traumbad, so wie vielen hier, sondern es sollte ein Nutzbad sein, kein Schimmel, schön konstante Raumtemperatur, Ich gedenke an Heizungen ev zusätzlich an den Wänden, optimal wären normale Heizkörper die durch einen Durchlauferhizer fließen, so dass man am Sommer kühlen kann. Hab eine Wind free, aber die ist nicht ausreichend Wind free, die Split Klima. Alternativ reicht mir aber auch eine vorübergehende Lösung für den Winter und kalte Tage, also eine Elektroheizung. Das Geld des Stromes ist mir dabei egal, lieber zahl ich ein bisschen was für den Strom, wie noch mehr bleibende Schäden, da hab ich schon ausreichend von. Für den nächsten Winter habe ich mehr Geld und habe den Sommer Zeit das ordentlich zu machen, am besten Unterputz Wandheizung/ Kühlung. Ev wäre es ja hilfreich so Leitungen zu verlegen, die die Wand Heizen/ Kühlen? Die man dann später verputzt, also dünne Heizungsschläuche für Bodenheizung? Oder als Notnagel so Ölradiatoren Großflächlich? Die Dinger Heinzen aber wie ein Ölradiator immer gleich mit 1-2 k rein, oder? Also langsam Aufheizen ist da eher weniger? Für die Abluft denke ich an Halmburgler oder Bayerlüfter.

          Was meint ihr?

          Bilder folgen. Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen, ich bräuchte einfach nur mal eine schnelle Lösung um die tropischen Störungen abzufedern und meine Hautbrennschmerzen zu reduzieren, so dass ich in Ruhe das dann besser planen kann. Schön Wohnen fängt ja bei Wohlbefinden an und da ist in meinem Fall Hautschäden und anderes zu vermeiden und die Schmerzen, so dass ich Ruhe und Zeit habe das nochmal zu machen. Geld ist da erstmal nebensächlich, mal von den Beschaffungskosten abgesehen. Statt den Fliesen ev so PVC Boden? Oder ev so Fließen Optik PVS Boden? An die Wand das gleiche oder aber ein Anstrich aus diesem Isolier-Kunstoff- Zeug, wo mir der Name nicht einfällt.

          Das Dach gehört auch abgeklebt, Blechdach wo es reinregnet auf den Holzbalken, aber das ist ja nicht Thema hier. Das Dach ist rostig, muss auch über das Jahr mal neu gemacht werden.

          Habt ihr da Ideen? Die Wandheizung wäre mir am Sympatischsten, Boden denke ich brauche ich dann keine Heizung wenn ich keine kalten Fließen verlege? Ev einfach so PVC Fliesen und darunter noch eine Isolierung, ist eh eine Kontralattung und darübre OBS, da kann man noch Glaswolle reinstopfen, dann dürfte das gut isoliert sein? Darunter ist auch ein geheizter Raum, also so kalt fürfte es nicht hochziehen.

          Ich mache Morgen die Bilder. Dann kann man ev mehr dazu sagen..?

          Danke nochmal für die Tipps bisher! Habe jetzt mal für das Bad ne Wanne, ein WC und einen Spülschrank und Amatur bestellt. Ob ich das als Laie einbauen kann, normal ja schon... aber meine Muskelkraft ist halt nicht die beste. Da werde ich mir was überlegen.

          Bis morgen!

          Was ist denn von Sowas zu halten?

          https://www.tectake.at/infrarotheizu...E#&gid=1&pid=1
          Wie stelle ich mir eine Infrarotheizung vor? Strahlt die arg Wärme ab? Ein Normaler Heizkörper wird ja nicht so warm, heizt aber permanent, oder? So hätte ich das gerne Elektro. Nicht einmal aufhiezen, Raum 3 Grad fallen lasse und wieder Aufhezien, das ist gar nicht gut, ich hätte gerne eine konstante Raumtemperatur und das mir einer große Fläche am liebsten einen Heizkörper mir 2x1 Meter, ev auch einen zweiten, so dass ich mir ganz wenig Wärme ohne ohne viel Sauerstoff zu verbrennen einen angenehm Wärme hinbekomme.

          Gibt es solche Produkte? Infrakrot Strahlt klaube ich recht stark?


          LG

          Kommentar


          • #6
            Hallo Klimatomat,
            eine Infrarotheizung ist definitiv eine "Strahlungs"- Heizung. Die Platten-Infrarot-Heizungen sind aber wesentlich besser, als die Infrarot-Strahler. Die Platten strahlen nämlich nur nach vorne und auf die Seiten (da ca. 5 - 6 cm weit), nicht aber in Richtung der Montagewand. Der Nutzungsgrad wird dadurch wesentlich erhöht.
            Du könntest diese Platten ja mit einem Thermostat ausstatten - das gibt es schon für die Steckdose. Dann kannst du genau einstellen, welche Wärme für dich angenehm ist.
            LG Mizzy

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mizzy Beitrag anzeigen
              Hallo Klimatomat,
              eine Infrarotheizung ist definitiv eine "Strahlungs"- Heizung. Die Platten-Infrarot-Heizungen sind aber wesentlich besser, als die Infrarot-Strahler. Die Platten strahlen nämlich nur nach vorne und auf die Seiten (da ca. 5 - 6 cm weit), nicht aber in Richtung der Montagewand. Der Nutzungsgrad wird dadurch wesentlich erhöht.
              Du könntest diese Platten ja mit einem Thermostat ausstatten - das gibt es schon für die Steckdose. Dann kannst du genau einstellen, welche Wärme für dich angenehm ist.
              LG Mizzy
              Hallo Mizzy,

              mir gehts aber in den einen Raum nicht um Kosten/ Nutzen, sondern ein gleichmäßiges Raumklima. Der Heizpreis ist völlig egal. Ich meine dir normale Infrarotheizung erwärmt somit auch die Wand, ist das korrekt? Aber sie strahlt genauso nach vorne, oder? Also ungerichtet, so verstehe ich das. Die Plattenstrahler haben dann eine Dämmung um nicht das Mauerwerk mit zu heizen? Oder kannst du mir das näher ausführen wo da die unterschiede sind. Teuer aber ev für meinen Zweck geeignet, Plattenheizer Richtung Mauer drehen? Dann heizt es die Mauer und die Mauer heizt dann den Raum? Ggf die Mauer mit etwas Wärmeleitenden vergleichen, einer Metallverkleidung zB?

              Ja so ein Thermostat wäre gut, gibts da schon fertig? Also einmal bräuchte ich ein Raumtermostat, und einmal eines das die Spannung regelt, so dass man erst schnell aufheizt und dann langsam den Raum regelt mit niedertemperatur.

              MFG

              Kommentar


              • #8
                Hallo Klimatomat,
                ein Drehen der Plattenheizung RIchtung Wand wird in dieser Form leider nicht möglich sein. Mir ist aber auch nicht klar, warum du unbedingt die Wand aufheizen willst. Ein Freund von mir hat 2/3 seines Hauses mit diesen Platten ausgestattet. Die Räume (darunter ein Stiegenhaus) sind angenehm warm. Man merkt die "Strahlung" jetzt nicht unbedingt sehr stark, aber es ist trotzdem eine Strahlungsquelle.
                Das was du meinst, sind Infrarotstrahler mit einer oder zwei Heizröhren - die werden rot und geben Wärme ab. Auch nach hinten in Richtung Wand.
                Die Thermostatstecker (Regelung der Heizung) habe ich von meinem Freund, der ist Elektriker. Inwieweit es die im Baumarkt zu kaufen gibt, kann ich dir leider nicht sagen.
                Hoffentlich konnte ich dir ein bisschen weiter helfen...
                LG Mizzy

                Kommentar


                • #9
                  Thermostatschalter gibt es ja durchaus nicht wenige: https://www.amazon.de/s?k=thermostat...BD%C3%95%C3%91

                  Kommentar


                  • #10
                    So ein Steckdosenthermostat ist genau das, was auf dem von dir verlinkten Bild in Beitrag #5 unten rechts zu sehen ist. Die regeln aber nicht die Spannung oder die Heizleistung, sondern schalten die elektrische Heizung an und aus, je nachdem ob es grade zu kalt oder zu warm ist. Das wäre z.B. sowas hier:
                    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1

                    Aber das was du willst haben die meisten elektrischen Heizkörper ja schon eingebaut. man stellt eine Temperatur oder Heizstufe ein und wenn man das gerät einschaltet heizt es mit voller Leistung bis die Temperatur erreicht ist. Danach wird die Leistung so angepasst, dass die Temperatur gehalten wird.
                    Als Beispiel mal so ein Modell hier:
                    https://www.amazon.de/dp/B00E0IANTG/..._t2_B01N8U2FDI

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Klimatomat Beitrag anzeigen
                      ... Ich habe tropische Störungen, also kälte an Wänden, Zugluft oder Strahlungswärme oder Kälte verursachen Gewebeschäden bei mir, darum benötige ich in den Räumen eine konstante weder strahlende Wärme, Kälte noch Zugluft ...
                      Ein Raum ist ja nicht einfach warm oder kalt, wenn seine Temperatur nicht der Umgebungstemperatur entspricht. Heizkörper werden ja auch über Thermostatventile geregelt und sind nicht einfach nur an. Das Ventil ist offen oder eben nicht und deshalb wird der Heizkörper eben auch warm oder kühlt bis auf Umgebungstemperatur ab.
                      Die alten Bimetall-Thermostat-Köpfe arbeiten dabei aber tatsächlich auch ein wenig analog und kennen nicht nur ganz auf oder ganz zu. Das würde aber bedeuten, dass du Heizungsrohre in deinem Bad verlegst. Alle mir bekannten elektrischen Heizungen arbeiten mit Thermostat-Schaltern und die können nun mal nur an und aus. In wie weit man dabei eine Schalthysterese durchläuft, hängt von der Art der Heizung und den verwendeten Schaltern bzw. Fühlern ab.

                      Auch ein normaler Heizkörper erzeugt Wärmestrahlung und in normalen Räumen zirkuliert die Luft auch immer. In einem Bad sollte man zudem darüber nachdenken, den Raum auch zu belüften, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu bekommen.

                      Wenn du alles gleichmäßig erwärmst, wird die Luft vermutlich weniger zirkulieren, aber das würde bedeuten, dass du die Heizung in fast alle Flächen einbaust. Das ist sicher machbar, aber einfach wird auch ganz sicher anders

                      Elektrische Wandheizungen gibt es genau so, wie es auch elektrische Fußbodenheizungen gibt. Diese werden auf eine Isolierung verlegt und dann mit einer Art Estrich oder einer dicken Schicht Fliesenkleber abgedeckt. Da sind wir dann aber auch schon nicht mehr beim einfachen Verlegen von Fliesen. Für mich klingt das nach etwas für den Profi.

                      Dazu kommen dann noch die extremen Platzverhältnisse und deine speziellen Anforderungen.

                      Eine echte Herausforderung für Profis

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        also die COnvektoren die funken die, die hab ich schon getestet, die Verbrennen zuviel Sauerstoff. Jetzt teste ich mal diese Infrakrotheizungen, hier habe ich ein Gerät vom Bauhaus.

                        In einem anderen Forum wurde mir das geschrieben:


                        Dein spezieller Fall (Bestand, kleine Fläche, ...) ist nur für Selbermacher attraktiv, für Handwerker eher weniger.
                        Ich würde in Deinem Fall ein sehr fehlertolerantes System aussuchen und die Montage dann über Freunde / Familie / MyHammer erledigen lassen.
                        Das hier, mit einem echten Kalkputz eingeputzt geht schnell, kann jeder handwerklich Begabte schnell selbermachen und die Kosten spielen wegen der vermutlich sehr kleinen Wandfäche keine dominante Rolle:
                        https://www.beka-klima.de/produkte/

                        Wenn keine wasserführende Heizung bereits vorhanden ist, dann kann man das auch super schnell und einfach direktelektrisch beheizen (ja, ich weiß: das ist nicht besonders effizient, aber darum geht es hier nicht). Einfach einen el. Heizstab mit integriertem Thermostat und die kleinste Heizungspumpe dranklöppeln und fertig. Sicherheitsgruppe und kleines MAG nicht vergessen. ALLE Teile kriegt man auf eBay und die ganze Montage einschl. Einputzen ist keine rocketscience. Den Heizstab mit max. 2.500, allerschlimmstenfalls 3.000 W vorsehen, dann geht das ganz einfach über die Steckdose.

                        Wenn keine wasserführende Heizung vorhanden sein sollte, dann kann man gleich eine el. Heizmatte direkt mit Kalkputz einputzen.

                        Die warme Kalkputzwand ist SEHR angenehm.
                        Den Kalkputz bitte nicht mit Plastikmüll aka Dispersionsfarbe zujauchen, sondern im noch feuchten Zustand mit Kalkmilch streicchen. Billiger und gesünder geht nicht.

                        Den kalten Fliesenboden rausstemmen und auf eine dünne Schicht XPS direkt Bodendielen legen. Schmal und kurz sind die billig und physiologisch besser als Plastikfototapete aka Laminat oder Fertigparkett. Das sollte für bessere Oberflächentemperaturen am Boden sorgen. Alternativ das ohne Stemmarbeiten auf den Fließenboden und die Türen unten abhobeln.

                        Noch einfacher wäre das Abdecken des Fliesenbodens mit Läufern, Teppichen o.ä.
                        Das ist hausstaubmäßig evtl. bedenklich.

                        Verputzen lassen kann ich mir noch leisten. Ehrlich gesagt fehlt mir auch ein bisschen der Sinn an der Sache.

                        Was ich mir noch dachte wären ganz viele Strahler, also die ganze Wand mit den Dingern vollkleben, hab bei uns einen gefunden der Verkauft die billig, und dann ganz nieder schalten, die kleinen haben eh wenig Leistung. Das kühlt dann aber nicht.

                        Was meint ihr zu dem Link und Produkt? Das scheint einfach zu sein?

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht wäre dann "Heiztapete" was für dich. Das sind relativ dünne elektrische Heizfolien mit etwa 200W/m², die man an die Wand klebt und dann übertapeziert - oder alternativ auch verputzt oder eine dünne Lage Gipskarton davorbaut. Wenn der Raum gut isoliert ist und auch noch relativ klein, dann sind die Kosten von etwa 30-50€/m² (plus Montage) vielleicht vertretbar.
                          https://www.amazon.de/Calorique-Infr.../dp/B00BCOGSG8


                          Zum anderen Thema: Konvektoren verbrennen Sauerstoff? Ist das dein Gefühl oder hast du dafür irgendwelche Beweise? Grundsätzlich verschwindet der Sauerstoff ja nur durch Verbrennung und das machen (elektrische) Heizkörper ja eigentlcih nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von jank Beitrag anzeigen
                            Vielleicht wäre dann "Heiztapete" was für dich. Das sind relativ dünne elektrische Heizfolien mit etwa 200W/m², die man an die Wand klebt und dann übertapeziert - oder alternativ auch verputzt oder eine dünne Lage Gipskarton davorbaut. Wenn der Raum gut isoliert ist und auch noch relativ klein, dann sind die Kosten von etwa 30-50€/m² (plus Montage) vielleicht vertretbar.
                            https://www.amazon.de/Calorique-Infr.../dp/B00BCOGSG8


                            Zum anderen Thema: Konvektoren verbrennen Sauerstoff? Ist das dein Gefühl oder hast du dafür irgendwelche Beweise? Grundsätzlich verschwindet der Sauerstoff ja nur durch Verbrennung und das machen (elektrische) Heizkörper ja eigentlcih nicht.
                            Ja das ginge, aber ich würde halt gerne auch gleich kühlen.

                            Zum Sauerstoff. Naja ich hab ein Sauerstoffsättigungsgerät und wenn der läuft, geht die Settigung runter, also entweder CO2 steigt, oder O2 geht runter. Einem Gesunden wird das aber wohl kaum auffallen, ich habe ja ne Atemmuskelschwäche und darum das Gerät. Aber wissenschaftliche Belege oder eine Raum Co2 / O2 Messung habe ich, noch, nicht.

                            Das oben scheint mir die ideale Lösung zu sein, aber wie das preislich ist? Wobei deine Idee auch gut ist!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Klimatomat Beitrag anzeigen
                              ...

                              also die COnvektoren die funken die, die hab ich schon getestet, die Verbrennen zuviel Sauerstoff. ...
                              Ein Konvektor verbrennt Sauerstoff? Echt jetzt?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X