• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Handtuchheizkörper zeitweise abbauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Handtuchheizkörper zeitweise abbauen

    Ich würde gerne für eine Renovierungsmaßnahme den Heizkörper im Gäste-WC abbauen. Bei normalen Heizkörpern schaut das Entlüftungsventil ja in der Regel seitlich raus, beim Handtucheizkörper aber nach oben. Wie kann man denn da Druck und Wasser ablassen ohne eine kleinere Sauerei zu veranstalten?

  • #2
    Mach Mal ein Foto von der Stelle wo der Heizkörper an den Heizungsrohren angeschlossen ist. Wenn man da dicht macht ist ja schonmal fast das schlimmste geschafft.

    Kommentar


    • #3
      Wenn das Gäste im Erdgeschoß ist, mußt du das ganze Wasser von der Heizung ablassen.
      Sämmtlich Luftschrauben lösen nachdem der erste Druck abgelassen wurde.
      Nun alles Leerläufen lassen ,nicht vergessen die Heizung elektrisch abzustellen.
      Dann hast du die wenigste Schweinerei.
      Achso Mit den Luftschrauben nacheinander mit dem höchsten Heizkörper beginnen.

      Kommentar


      • #4
        Alles ablassen und die komplette Heizungsanlage abschalten muss man nur in den seltensten Fällen.

        Da wo der Heizkörper an den Heizungsrohren angeschraubt ist gibt es normalerweise auch kleine Stellschrauben um den Heizkörper von Heizkreislauf zu trennen. Wenn das zugeschraubt ist läuft kein neues Wasser mehr in den Heizkörper. Beim Entlüften oben am Ventil dürfte dann auch kaum was an Luft/Wasser rauskommen, das bisschen kann man mit einem Lappen auffangen.

        Danach ist dann der Druck weg, aber leider ist halt immer noch Wasser im Heizkörper. Das kann natürlich nicht OBEN aus dem Entlüftungsventil fliessen, da hat die Schwerkraft was gegen. Also hängt ab da alles von der Bauweise und dem Anschluss deines Heizkörpers ab, ob man den einfach abschrauben kann und das Wasser dann wie aus einer Flasche auskippt oder ob es beim Lösen der Anschlüsse direkt aus dem Heizkörper rausläuft. Dann muss man halt einen Eimer oder eine Wanne drunterstellen. Ganz ohne Kleckern wird das aber nicht gehen.

        Kleiner Tipp: Noch besser als ein Eimer funktioniert an schlecht zugänglichen Stellen ein Nass-Staubsauger.

        Kommentar


        • #5
          Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Beim Rücklauf kann ich das Ventil zuschrauben. Der Zulauf ist über das Thermosthat geregelt.
          Im Grunde ist es so wie man in den meisten Youtube-Videos oder Beschreibungen sehen kann. Zulauf sperren, Rücklauf sperren, Druck und Wasser ablassen und dann Schrauben lösen.

          Kommentar


          • #6
            "Zulauf sperren, Rücklauf sperren, Druck [...] ablassen und dann Schrauben lösen."

            Das Wasser wird erst abgelassen sobald man die Verschraubung unten bei den Ventilen löst. Also Lappen und Behälter drunter, da kommt meist eine recht fiese Brühe raus.

            Kommentar


            • #7
              Hat erstmal alles soweit geklappt. Der Nasssauger hat nach langer Zeit mal wieder ordentlich was zu tun gehabt. Als Laie würde mich mal die Funktionsweise interessieren: Bei der Montage soll ja zuerst das Rücklaufventil aufgedreht werden und dann warten bis das Wasser in den Heizkörper gelaufen ist. Wie kommt denn das Wasser in den Heizkörper? Der Zulauf ist ja abgesperrt. Da bleibt ja nur der Rücklauf über? Geschieht das dann durch Unterdruck?

              Kommentar


              • #8
                Auf Rück- und Vorlauf ist ja etwa der selbe Druck, von daher ist es fast egal ob du über den einen oder anderen befüllst. Je nach Bauart des Heizkörpers kommt über die eine oder andere Mothode vermutlich weniger Luft in den Kreislauf, aber ob jetzt wirklich die Methiode "Befüllen übde den Rücklauf" erfolgversprehcender ist erschliesst sich mir auch grade nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Die Sauerei ,welche du verhindern wolltest hat nun doch stattgefunden .
                  Na ,egal.
                  Wenn das Wasser wieder aufgefüllt wird ,muß nach einiger Zeit sowieso wieder entlüftet werden von daher egal auf welche Art und Weise das Wasser nachgefüllt wird.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X