• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Befestigung zum Verbinden von Holzbalken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Befestigung zum Verbinden von Holzbalken

    Ich bin aktuell dabei, mir ein Himmelbett selbst zu bauen. Das ganze wird recht massiv und soll größtenteils aus 9x9cm Eichenbalken bestehen. Ich habe lange überlegt, wie ich die Balken verbinde und bin schließlich an der Idee hängen geblieben, das mit Metallstiften zu lösen (also wie Holzdübel, nur aus Edelstahl). Das sollte in der Theorie zwar ganz gut verhindern, dass der Balken runterfällt, allerdings hindern den Balken nichts daran, von diesen Stiften wieder runter zu rutschen - und jetzt suche ich eine Schraube oder so, die genau das tut.

    Ich brauche also etwas, dass zwei Balken, die mit Metallstiften T-förmig verbunden sind, so fixiert, dass sie sich nicht mehr lösen können. Außerdem sollte es möglichst unsichtbar sein. Eine zusätzliche Herausforderung ist, dass das Bett möglichst verschleißfrei auf- und abgebaut werden kann - Schrauben direkt im Holz, die man zum Abbauen wieder rausnehmen müsste, würde ich daher gerne vermeiden.

    Worüber ich schon nachgedacht habe:
    1. Ein klassischer Excenter-Möbelverbinder: http://befestigungen24.shop-016.de/s...Zlaczka_75.jpg
    Das ist im Prinzip genau was ich will. Allerdings weiß ich zum einen nicht, ob die Dinger dafür ausgelegt sind, etwas in dieser Größenordnung zusammenzuhalten, und zum anderen habe ich gehört (was mir auch durchaus möglich erscheint), dass die bei Bewegung dazu neigen sich zu lockern. Und ein Bett könnte sich nunmal häufiger bewegen.

    2. Metallwinkel. Scheidet aus weil zu sichtbar.

    3. Möbelverbinder-Schraube mit "Quergewinde": http://befestigungen24.shop-016.de/s...Zlaczka_75.jpg
    Das ist auch schon nicht schlecht, aber es ist auch noch nicht perfekt. Konkret brauche ich das beispielsweise, um die Querbalken des "Himmels" mit den Bettpfosten zu verbinden, wobei der Pfosten noch etwas höher über die Querbalken hinausgeht - so entsteht das erwähnte "T". Mit dieser Schraube müsste ich das kleine Stück im Querbalken versenken und dann die Schraube komplett durch den Bettpfosten hindurch schrauben. Das ginge zwar, aber wenn ich sowieso durch den Pfosten durch muss, dann erscheint mir eine Einschraubmutter im Querbalken sinnvoller.


    Was ich im Prinzip gerne hätte ist Folgendes:
    Einen Metall-Rundstab, der an dem einen Ende in den Bettpfosten geschraubt werden kann (entweder per Gewinde oder er hat eine Platte mit Löchern für Schrauben am Ende). Das andere Ende hat ein Quergewinde, wie das kleine Stück von oben. Das Teil könnte ich am Bettpfosten befestigen und schiebe dann den Querbalken drauf (die Hälfte, die im Querbalken versenkt wird, verhält sich ja genau wie die Metallstifte, mit denen ich die beiden Balken sowieso verbinde). In den Querbalken wird dann noch von oben (wenn man sich das Bett stehend vorstellt) ein Loch gebohrt und dadurch geht eine Schraube durch das Quergewinde und fixiert alles. Das sollte halten und lässt sich außerdem gut verstecken, weil man Löcher oben auf dem Querbalken ja normalerweise nicht sieht (der Excenter-Möbelverbinder hat diesen Vorteil auch).

    Dummerweise weiß ich nicht, ob es so ein Werkstück gibt oder wie es heißt.

    Daher jetzt meine Frage: Kennt jemand ein solches Verbindungsstück? Oder habt Ihr andere Ideen, wie ich verhindern könnte, dass die Balken von den Stiften runter rutschen?

  • #2
    Hi, bei 90mm Eichenbalken würde ich so einen Verschluss nicht empfehlen und generell etwas massiveres nehmen.
    Wenn du eine metallfreie Verbindung willst kann ich dir folgendes empfehlen: auf holzundhandwerk.at unter Konussystem zu schauen.

    Kommentar


    • #3
      Such doch mal nach "Holzverbindungen"...
      Gruß,
      der Duke


      Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

      Kommentar


      • #4
        Eine andere aber weit aus aufwändigere Möglichkeit wäre eine Schlitz und Zapfen Verbindung mit Holzkeil.

        Hier ein Bild zum Thema:

        http://www.schreiner-seiten.de/verbi...eggr_bild1.gif

        Nur wie gesagt kann man machen, bringt nur Arbeit und man sollte vielleicht vorher am Restholz "üben".



        Michael

        Kommentar


        • #5
          Das ist sogar recht leicht zu bauen. Ich habe damit mal das Gestell für ein Wikingerzelt gebaut. Firstbalken war 10x10 cm und die unteren Balken 6x10 cm. Die wurden dann durch 24 mm dicke Bretter gesteckt und mit Keilen gesichert. Man sollte nur die Keile nicht zu klein wählen. Die Zapfen habe ich übrigens rund gemacht, weshalb ich die Bretter bohren konnte.

          Kommentar

          Lädt...
          X