• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Projekt Kellerklingel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Projekt Kellerklingel

    Guten Morgen,

    da der Ausbau meines Kellers gut voran geht, wird es langsam Zeit, sich um die Türklingel zu kümmern. Leider höre ich diese im Keller kaum, daher möchte ich gern eine Zweite dort hinhängen. Nun zum Kern: Ich habe eine Klingel mit eigener Stromversorgung. Der Klingeltaster verbindet beim Drücken zwei Kontakte und die Klingel flötet munter ihr Liedchen. Das wird doch nichts anderes wie ein Relais sein oder ? Gibt es diese Relais auch separat zu kaufen ? Im Keller tut es auch eine nicht ganz so schöne "Melodie". Oder meint ihr, das hat kein Zweck und ist nur Gebastel, lieber gleich eine ähnliche Klingel kaufen und sie zusätzlich an den vorhandenen Taster anschließen ?

    Grüße Pik7

  • #2
    Normal werden Klingeln über ganz geringe Spannungen betrieben. Sowohl am Taster, wie auch bei der Klingel selber sind es nur wenige Volt. Darum verwendet man dort auch nur einfache Stromkreise, ohne Relais. Füher wurde dazu irgendwo ein Klingeltravo verbaut, der aus der Netzspannung die geringe Spannung für die Klingel erzeugt hat. Heute werden dazu auch oft Schaltnetzteile verwendet.
    Du kannst versuchen ob eine weitere Klingel an deinem Kreislauf funktioniert. Das hängt in erster Linie vom Klingeltrafo/-netzteil und den Klingeln selber ab

    Kommentar


    • #3
      Nabend, vielen Dank für die Antwort
      Das Problem ist, dass das so eine "neumoderne" Klingel ist. Der Taster ist direkt an die Klingel angeschlossen und diese bekommt direkt Strom vom Klingeltrafo. Also quasi wie ein Netzteil. Wahrscheinlich wird es auf den Kauf einer ähnlich funktionierende Klingel hinauslaufen, aber einen Versuch war es wert

      Grüße und guten Abend

      Kommentar


      • #4
        Grundsätzlich kann man in dem Kreislauf auch eine weitere Klingel betreiben. Die wird dann einfach in Reihe geschaltet.
        Hat die andere Klingel aber ebenfalls eine eingebaute Stromquelle (Trafo) muss man sie parallel zur anderen Klingel schalten. Bei einer Reihenschaltung würden sich die Spannungen addieren und das könnte die Klingeln beschädigen

        Kommentar

        Lädt...
        X