• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alter Küchenschrank - kleben, nageln oder..?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alter Küchenschrank - kleben, nageln oder..?


    Liebe Heimwerkerfreunde,


    ich bin selbst handwerklich weder begabt noch erfahren und habe nun einen altersschwachen und verzogenen Küchenschrank. Die Seitenwand ist leicht verbogen infolge der Schublade (zu schwer?) und müsste nun an der entsprechenden Leiste befestigt werden. Fotos habe ich hochgeladen. Meine Idee war nun, die Seitenwand mit Holzleim anzukleben und zudem mit längeren Nägeln zu befestigen, da das Ganze unter Spannung steht. Macht dieses Vorgehen Sinn und gibt es bessere Lösungen?


    Vielen Dank
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild.jpg
Ansichten: 1
Größe: 121,0 KB
ID: 100670 Liebe Grüße

  • #2
    Nageln und Leimen wird nichts bringen. Leim hält da nicht viel und die Nägel zieht es auch einfach wieder raus.
    Vorbohren und Schrauben hält da deutlich mehr.

    Leim würde nur etwas bringen, wenn da wirklich Holz auf Holz liegt. Ist Lack oder gar eine Beschichtung dazwischen, kann man Leim vergessen

    Kommentar


    • #3
      Hallo Mareen,
      Jan-Inf hat da leider recht. Du hast auf Deiner Seitenwand eine Beschichtung. Da hält Leim überhaupt nicht.
      Du müsstest durch die Seitenwand bohren und in die Holzverstrebung ca. 1 cm weit hinein bohren. Dann kannst Du die Wand und die Holzverstrebung mit einer zwei Schrauben verbinden.
      Noch besser wäre es, wenn du das zwei Mal machst. Aber pass auf, zu nahe am Rand brechen solche Wände leicht aus.
      LG Mizzy

      Kommentar


      • #4
        Am besten mit Metallwinkeln arbeiten, dann kann man mit vielen kleinen Schrauben arbeiten statt wenigen großen. Das Vorbohren entfällt und das kriegen Anfänger meist besser hin. Evtl. die Metallwinkel vorher mit doppelseitigem Klebeband fixieren, damit man beide Hände frei hat.

        Nimm sowas hier, die haben Maße von 4cm an allen Kanten und 5mm große Löcher. Dazu dann 8 Schräubchen mit 5x16 und dann überall anbringen wo du den Schrank verstärken willst. Dabei natürlich immer gucken, dass du die Winkel so anbringst, das sie nicht im Weg sind und z.B. die Schubladen blockieren.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 90336868_21237565.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,7 KB
ID: 100676

        Kommentar


        • #5
          Zitat von jank Beitrag anzeigen
          ... die haben Maße von 4cm an allen Kanten und 5mm große Löcher. Dazu dann 8 Schräubchen mit 5x16 ...
          Dann wohl besser 4,5x20
          Die Länge ist ja inc.. Kopf und der wird in dem Fall ja nicht versenkt. Natürlich sollte die Schraube kleiner als das Loch sein, damit sie dort nicht klemmt

          Kommentar


          • #6
            Ok, kann ich akzeptieren. Ich verwende da gerne Halbrundkopfschrauben, da gilt die Länge nur für das Gewinde und bei 18mm Holz könnte es mit 20mm schon ganz knapp werden.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 921727_21833354.jpg
Ansichten: 1
Größe: 48,2 KB
ID: 100679

            Kommentar


            • #7
              Und wie hast du es gemacht ?

              Kommentar

              Lädt...
              X