• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kälteisolierung im Keller

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kälteisolierung im Keller

    Hallo,

    in unserem 12 Jahre alten Haus ist leider die Regenrinne komplett durch den beheizten Keller zur Straße hin verlegt worden was zur Folge hat dass sich sehr häufig viel Kondenswasser am Rohr sammelt und es über mehrere Meter ständig tropft. Nun war ich in zwei Baumärkten und beide konnten mir nicht helfen was die Isolierung / Dämmung betrifft. Man sollte sich nach deren Meinung etwas eigenes balsteln um das Problem in den Griff zu bekommen (komplett mit Kasten verkleiden etc.)

    habe leider auch im Internt nichts gefunden. Es soll wohl verklebbare Isolierungen geben allerdings bin ich in keinem Shop fündig geworden.

    Wie würdet ihr das Problem in den Griff bekommen?

    Wir sind da vor kurzem eingezogen und offenbar war beim Bau jemand etwas sparsam. Auch die Nachbarhäuser sind so grbaut, die haben das aber (auch) nicht isoliert. Ich persönlich würde den großen Keller aber gerne etwas mehr nutzen als nur als Abstellkammer ...

    Die Wände selbt sind ausreichend gedämmt denke ich, die Oberflächentemperatur ist immer 3-5 Grad kälter.

  • #2
    Die Regenrinne sollte sich an der Dachkante befinden. Meinst du das Fallrohr?

    Kommentar


    • #3
      Ja genau :-) Das geht zur Gartenseite hin in die Erde und kommt durch die Außenwand kurz unter der Kellerdecke wieder rein, bis hin zur Straßenseite.

      Kommentar


      • #4
        Dann würde ich draußen einen Sickerschacht graben und das Rohr direkt dahin führen. Das ist dann viel besser, als wenn man es erst ins Haus führt und dort dann versucht zu isolieren.

        Kommentar


        • #5
          Interessanter Ansatz

          Kommentar


          • #6
            Wäre dann unter der Terasse

            Kommentar


            • #7
              Versickern geht sicher in Gegende wo der Boden sehr durchlässig ist, aber das ist es halt nicht überall. Bei uns gibt es z.B. Lehm zu allen Seiten und viele Meter tief.

              Zum Isolieren: Da gibt es durchaus fertige Systeme. Google mal nach "Abwasserrohre isolieren" oder so. Sind Schläche die man über die Rohre zieht oder Dämmfolie die drum rum gewickelt wird.

              Wenn du was im Selbstbau machen willst, dann nimm auf jeden Fall was, das auch Feuchtigkeit aushält. Da jetzt mit Dampfsperre und Dampfbremse zu arbeiten wäre mir zu aufwändig. Irgendeine wasserfeste Schaumfolie von der Rolle so oft drumwiclkeln wie du willst und mit Klebeband fixieren. Könntest z.B. Trittschalldämmung von der Rolle nehmen. Z.B. LOGOCLIC Dämmunterlage XPS Light , die ist knapp 2 mm dick und der m² kostet 1€.

              Kommentar


              • #8
                Bei Abwasserrohre isolieren finde ich eigentlich immer nur aus Schallschutzgründen

                Kommentar


                • #9
                  Z.B. hier nachlesen: https://www.rockwool.de/rat-und-tat/...ungsleitungen/

                  Ist vermutlich die professionelle Lösung da 20mm Rockwool Klimarock drum zu machen und das ordentlich mit Alu-Klebeband zu versiegeln. Hängt aber natürlci hvon vieln Faktoren ab was am meisten Sinn macht. Wie feucht ist der Keller insgesamt? Liegt das Rohr so, dass man leicht gegenstößt udn die Isolierung/Dampfsperre kaputt macht? Ist das Rohr 100%ig dicht? Metallrohr oder Kunststoff?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ok Kautschukplatten sind die Lösung

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von jank Beitrag anzeigen
                      Z.B. hier nachlesen: https://www.rockwool.de/rat-und-tat/...ungsleitungen/

                      Ist vermutlich die professionelle Lösung da 20mm Rockwool Klimarock drum zu machen und das ordentlich mit Alu-Klebeband zu versiegeln. Hängt aber natürlci hvon vieln Faktoren ab was am meisten Sinn macht. Wie feucht ist der Keller insgesamt? Liegt das Rohr so, dass man leicht gegenstößt udn die Isolierung/Dampfsperre kaputt macht? Ist das Rohr 100%ig dicht? Metallrohr oder Kunststoff?
                      Habe immer so 60-70% Luftfeuchtigkeit, von der Höhe her stößt man nicht gegen, will es auch irgendwann mal verkleiden. Das Rohr ist dicht, im Sommer tropft da nix. Ca. 30 cm Metall, dann nur noch Kunststoff

                      Kommentar


                      • #12
                        Armaflex gibt es ja auch fertig für unterschiedliche Rohrdurchmesser. Da es praktisch auch gleich eine Dampfbremse ist, wird auch keine Luftfeuchtigkeit in der Isolierung kondensieren

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X