• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hat jemand Erfahrungen mit Reform Fenstern gemacht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hat jemand Erfahrungen mit Reform Fenstern gemacht?

    Ich würde gerne die meisten Fenster bei mir im Haus austauschen.
    Mir geht es dabei sehr um den Schallschutz, viele Fenster sind zur Straße hin, und um die Sicherheit, hätte da gerne einen Schutz vor Einbrüchen.
    Bei Reform Fenster ist der Aushebelschutz serienmäßig, deshalb bin ich auf die gestoßen, ist anscheinend eine österreichische Marke, habe aber leider niemandem im Bekanntenkreis der damit Erfahrungen gemacht hat.
    Sind denn die Fenster gut bzw. kann man die empfehlen?

    Ich würde alle Kellerfenster, die Fenster im Erdgeschoß und die Terrassentüren austauschen wollen.
    Im Zweiten Stock braucht man ja keinen Aushebelschutz mehr oder?
    Balkon gibt es dort nicht und das Schlafzimmer ist von der Straße abgewandt.

  • #2
    Habt ihr euch denn auch andere Fenster angesehen und die Angebote verglichen? Denn das finde ich bei allen Renovierungen sehr wichtig. Wobei ich sagen muss, dass die Fenster echt gut sind. Bei uns waren die schon in der Wohnung eingebaut und bei all den Sachen, die wir umgebaut haben, kamen uns die Fenster kein einziges Mal in den Sinn. Schallschutz ist super und ich muss sagen, ich bin ein riesiger Fan von Kunststofffenster. Von dem Aushebelschutz wusste ich ehrlich gesagt gar nichts, aber ich bin mir ziemlich sicher, das man das im zweiten Stock nicht mehr braucht

    Kommentar


    • #3
      Hallo Pukky,
      falls du mit Reform-Fenster die Firma in der Nähe von Wildon meinst (Steiermark) würde ich das Angebot mit Vorsicht genießen und wirklich genau nachlesen, wie die Fenster aufgebaut sind.
      Wir hatten beim Neubau unseres Hauses mehrere Angebote eingeholt (ich glaube, es waren so sechs bis sieben) und haben uns im Endeffekt für die etwas teureren (aber auch besseren) Internorm entschieden.
      Rekord-Fenster kann man machen, sind auch sehr billig, aber wenn du irgendeinen Sonderwunsch hast wie z.B: Schallschutz (drittes Glas, wird bei Rekord einfach aufgeklebt), besondere Wärmedämmung oder sonstiges, bist du mit den Kosten genau so hoch wie bei anderen Anbietern.
      Wie es mit dem Aushebelschutz bei anderen Anbietern aussieht, kann ich dir aber leider nicht sagen...
      LG Mizzy

      Kommentar


      • #4
        Ja verglichen habe ich schon ein wenig, wollte mich aber auch noch vor Ort mal beraten lassen und alle Fragen abklären zu lassen und auch nachzufragen was Sinn macht und was eher nicht. Denke es muss ja auch nicht überall die teuerste Variante sein.
        Da muss ich eben erst noch abklären was man alles "braucht" bzw. eben ob es Sinn macht z.b. jetzt eine Dreifachverglasung zu nehmen.

        Warum hast du dich dann letztlich für die Fenster entschieden, was war bei dir ausschlaggebend Mizzy?

        Kommentar


        • #5
          Mizzys Fenster hatte auch meine Mutter und die war ehrlich gesagt nicht so lange happy damit, weil die Dämmung schon nach 2 Jahren nachgelassen hat. Zum Glück hat mein Onkel das alles dann richten können, weil er gelernter Maurer ist und sich mit solchen Dingen gut auskennt. Aber wer weiß, ob es denn da an den Fenstern oder an den Monteuren lag, die diese damals installiert haben.

          Pukky, jetzt ist ja doch schon einige Zeit vergangen. Hast du dich denn jetzt schon vor Ort beraten lassen? Konntest du alle offenen Fragen klären? Und hast du dich denn auch schon für Fenster entschieden? Wenn ja, welche sind es denn geworden? Die Reform Fenster oder doch was anderes?

          Kommentar


          • #6
            Hallo Pukky
            Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe...
            Für uns war im Endeffekt die Schalldämmung wichtig. Gerade bei Fenstern gibt es so viele verschiedene Ausführungen: Wärmedämmung, Schallschutz (ich meine mehr als 39 DB), selbstreinigend, etc. etc.
            Das mit dem Nachlassen der Dämmung kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Wir wohnen jetzt seit neun Jahren in unserem Haus und sind mit den Fenstern noch immer so zufrieden wie am ersten Tag. Die Montage ist aber etwas tricky, da gibt es verschiedene Methoden und wir hatten die mit Schrauben und Band und nicht die mit Montageschaum.
            Außerdem musst du verteufelt aufpassen, auch das geliefert zu bekommen, was du bestellt hast. Bei einem unserer Fenster ist der Schallschutz einfach "flöten" gegangen. Das haben wir auch reklamiert und es wurde dann billiger abgerechnet.
            Also, hast du jetzt deine Fenster schon, oder werden die erst im Frühjahr eingebaut?
            LG Mizzy

            Kommentar


            • #7
              Kein Problem, ich schaue ja auch nicht jeden Tag ins Forum und wenn würde ich die Fenster eh erst tauschen wenn es ein wenig wärmer ist, hat also alles noch Zeit

              Ja ich war auf einer Baumesse und habe mir dort alles genau angeschaut und auch ein wenig erklären lassen, ich habe jetzt noch direkt bei Reform Fenster einen Beratungstermin und höre mir dann dort auch alles an. Ist wahrscheinlich besser als wenn der Techniker sich um viele verschiedene Menschen kümmern muss. Auf der Messe waren ja ziemlich viele Menschen.

              Ich habe halt die Fenster mit ziemlich genau derselben Ausführung verglichen, bringt ja sonst auch nicht wirklich was wenn ich bei einem Hersteller mit Schallschutz rechne und beim anderen dann ohne. So kann man halt besser vergleichen. Preise habe ich jetzt von ein paar Anderen Anbietern auch, beim Beratungstermin werde ich da aber nochmal nachfragen was so geht bzw. was man noch alles dazubekommen könnte

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mizzy Beitrag anzeigen
                Hallo Pukky
                Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe...
                Für uns war im Endeffekt die Schalldämmung wichtig. Gerade bei Fenstern gibt es so viele verschiedene Ausführungen: Wärmedämmung, Schallschutz (ich meine mehr als 39 DB), selbstreinigend, etc. etc.
                Das mit dem Nachlassen der Dämmung kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Wir wohnen jetzt seit neun Jahren in unserem Haus und sind mit den Fenstern noch immer so zufrieden wie am ersten Tag. Die Montage ist aber etwas tricky, da gibt es verschiedene Methoden und wir hatten die mit Schrauben und Band und nicht die mit Montageschaum.
                Außerdem musst du verteufelt aufpassen, auch das geliefert zu bekommen, was du bestellt hast. Bei einem unserer Fenster ist der Schallschutz einfach "flöten" gegangen. Das haben wir auch reklamiert und es wurde dann billiger abgerechnet.
                Also, hast du jetzt deine Fenster schon, oder werden die erst im Frühjahr eingebaut?
                LG Mizzy
                Ja wer weiß, vielleicht lag es bei meiner Mutter auch an der Montage. Das kann ich jetzt so im Nachhinein gar nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass man nach 2 Jahren einen relativ starken Windzug schon gespürt hat, wenn man in der Nähe war. Bzw. wenn es draußen ordentlich gestürmt hat.
                Und eigentlich ein Wahnsinn, dass da bei der Lieferung etwas "verloren" gegangen ist oder vergessen wurde. Glaubst du denn, dass das der Fehler der Spedition war oder der Firma? Ich stell mir das grundsätzlich einfach nur sehr ärgerlich vor, weil es ja quasi das war, was ihr wolltet und dann fehlts halt einfach mal.

                Pukky, was für eine Messe war das denn? Und zu welchen Fenstern tendierst du? Also im Sinne von Rahmen? Kunststofffenster, Holzfenster oder vielleicht auch so runde Alufenster?

                Kommentar


                • #9
                  Hallo schornstein,
                  natürlich ist das sehr ärgerlich, denn schließlich hatten wir die Fenster ja "mit" Schallschutz bestellt. Im Endeffekt mussten wir uns dann entscheiden, ob wir auf den Schallschutz bestehen und in der Zwischenzeit kein Fenster in diesem Raum haben, oder ob wir das "verbilligte" Fenster nehmen. Da es mir persönlich wichtiger war das Fenster gleich eingebaut zu bekommen (Lieferfristen bis zu sechs Wochen), haben wir uns dann für die "günstigere" Variante entschieden. Und an uns lag es sicher nicht, ich habe die Bestellung persönlich mindestens zehn mal kontrolliert und mit dem Händler abgesprochen. Danach hätte ich selbst auch schon Fenster verkaufen können...
                  Dass man nach zwei Jahren schon einen Windzug spürt, ist sicherlich nicht okay. Allerdings gibt es da leider viele Möglichkeiten. Zum Beispiel, wenn der Außenputz nicht ganz korrekt angebracht wurde. Der sollte nämlich zwei bis fünf Millimeter über den Fensterrahmen reichen (laut Fenstermonteur). Tut er das nicht, kann es zwischen Fenster und Mauer in die Räume ziehen. Und dann hängt es davon ab, ob die Fenster "nur" mit Montageschaum eingebaut wurden, oder ob als Dichtung so graue "Würste" verlegt wurden (weiß leider nicht, wie die heißen).
                  Wir haben übrigens Kunststoff-Fenster mit Alu.
                  @ pukky: Ich kann Dir nur raten, hart zu verhandeln. Ein Preisnachlass von bis zu 30 % ist bei einem Fensterkauf durchaus üblich. Und dass Du Fenster von mehreren Anbietern vergleichst, finde ich sehr gut. Allerdings aufpassen. Die Anbieter schreiben nicht immer alles ganz genau so ins Angebot, wie sie es meinen. Also aufpassen wie der vielgerühmte "Haftelmacher" ist sicher nicht falsch und fragen, fragen, fragen. Und schlimmstenfalls sagen, dass Du die Fenster woanders günstiger bekommst...
                  LG Mizzy

                  Kommentar


                  • #10
                    Sind Alu-Kunststofffenster aus der Reihe Geneo Alu Plus.
                    Wir waren in Tulln, ist eine kleine Stadt in Niederösterreich, gehen aber wahrscheinlich nochmal in Wien. Da kommt auch noch eine Messe demnächst.
                    Da schauen wir uns dann aber hoffentlich schon um andere Dinge um
                    Ja Verhandlungen müssen dann natürlich sein wobei ich das dann immer sehr mühsam finde. Wieso kann man nicht einfach einen Preis verlangen, der gleich von Anfang an passt?
                    Aber wenn man etwas herausholen will geht es nicht ohne

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Pukky,
                      ich kann Dir sagen, die Verhandlungen sind mehr als nervig. Ich bin da der gleichen Meinung, denn wenn ich in ein Geschäft gehe und 150 g Wurst kaufe ist das ein klarer Preis.
                      Glaube mir aber, in diesem Fall zahlt sich hartes Verhandeln wirklich aus.
                      Ich wünsch Dir alles Gute für die Messe in Wien
                      LG Mizzy

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X