• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Aktuelles auf heimwerker.de

Der Creality CR-10 3D Drucker im Test
3D-Drucker liegen hoch im Trend und vor allem DIY 3D-Drucker begeistern aufgrund ihres Preises. Nach zwei sehr günstigen Geräten haben wir heute den etwas gehobeneren Creality CR-10 3D Drucker im Test.
Der Creality CR-10 3D Drucker im Test
2 von 2 < >

Aktuelles auf heimwerker.de



Test: Absauganlage Bernardo DC 250 CF


Werkstattsauger gibt zu erschwinglichen Preisen und sie bieten eine gute bis sehr gute Saugleistung. Beim Fräsen oder Hobeln fallen jedoch große Späne an, die eine Absauganlage benötigen.

Test Absauganlage Bernardo DC 250 CF


Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Boden ausgleichen - was hab ich für einen Untergrund?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Boden ausgleichen - was hab ich für einen Untergrund?

    Hallo liebes Forum,


    Der Umbau der Wohnung ist im vollem Gange und es kommen immer mehr Fragen auf...

    Nun ist der Boden dran. Dieser ist etwas uneben und senkt sich teilweise bis zu 2,5cm ab, was natürlich ausgeglichen werden soll.

    Nun weiß ich nicht, aus was der alte Boden besteht und daher weiß ich auch nicht, ob ich einfach ein Ausgleichsmasse darauf verteilen kann.

    Hier ein paar Bilder vom Boden.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: boden - 01 .jpg
Ansichten: 1
Größe: 749,8 KB
ID: 92275 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: boden - 03 .jpg
Ansichten: 1
Größe: 419,4 KB
ID: 92276 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: boden - 02 .jpg
Ansichten: 1
Größe: 647,5 KB
ID: 92277

    Die rote Schicht fühlt sich etwas weich an. Des Weitern kommt es mir so vor als wäre ein Art Lackschicht auf der roten Schicht drauf, die sich bei Beanspruchung relativ leicht löst.

    Kann mir jemand sagen was ich hier liegen haben.

    Danke

  • #2
    Endlich mal jemand der vernünftige Bilder postet! Das musste ich mal loben..
    Zum Boden kann ich aber nicht wirklich etwas beitragen, keine Ahnung was das für ein Zeugs ist.

    Willst du das denn nicht lieber komplett raus machen und neu aufbauen, wenn es keinen festen Untergrund bietet?
    Bei sowas könnte übrigens auch Asbest enthalten sein... Bei auch nur entferntem Verdacht würde ich auf jeden Fall eine vernünftige Staubmaske (nicht so ein Krankenhausteil) und einen Einwegoverall bei der Entsorgung tragen.

    Kommentar


    • #3
      Du schreibst, der boden hat sich teilweise gesenkt. Das hat er sicher nicht grundlos gemacht und niemand weiß, ob es den Grund noch gibt. Also nur mit ausgleichen ist da nichts. Du musst der Ursache unbedingt vorher auf den Grund gehen und einen stabilen Untergrund schaffen.

      Heimwerker.de
      Heimwerker-Blog
      Werkzeugtests

      Kommentar


      • #4
        Lese es momentan nicht so, dass der Boden stellenweise um 2,5cm beim drüberlaufen nachgibt, sondern das Absenkungen/Vertiefungen bis zu 2,5cm vorhanden sind. Also der Boden ist schon fest, oder?

        Sonst bin ich bei Ricc und Xeno, dann raus damit.
        Ditschy
        Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

        Kommentar


        • #5
          Sieht für mich nach einem Ziegelboden aus. Wenn fest, drin lassen und ausgleichen.
          Gruß,
          der Duke


          Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

          Kommentar


          • #6
            Vielen Dank für eure Antworten!!

            Wie Mr.Ditschy richtig sagt, der Boden ist fest und gibt nicht nach wenn man ihn belastet. Die Absenkungen sind bereits vorhanden.

            Das es ein Ziegelboden ist bezweifle ich ein bisschen. Es sieht so aus als wäre er damals gegossen worden.

            Ich nehme mal ein Stück in Baumarkt mit, mal sehen, ob die mir was dazu sagen können.

            Kommentar


            • #7
              Ich habe etwas mit einer vergleichbaren Optik als "Schwerholzestrich" kennengelernt.
              Also ein Estrich, der mit Holzspänen aufgefüllt wurde. Wirkliche Vorteile hat das Material aber wohl nicht. Schlimm ist es aber auch nicht

              Kommentar

              Lädt...
              X