• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Armaturen für freistehende Badewannen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Armaturen für freistehende Badewannen

    Liebe Community,

    ich bin neu hier und möchte viel lernen
    Während unseres Hausbaus beschäftigen wir uns gerade mit Armaturen für freistehende Badewannen. Schon bei der Bemusterung des Bades haben wir uns entschieden, alles selber zu machen, da wir die Preise einfach unverschämt fanden. z.B. 3000€ für eine Acrylbadewanne (freistehend), 1500€ für die Armaturen und so weiter.

    Badewann wird nun die Teamwoth. Bei den Armaturen sind wir jedoch unsicher. Wie gesagt finden sich Armaturen zu Preisen von 1500-2000€. Aber dann widerrum findet man solche hier für 250€ .

    Wie können sich solche Preisunterschiede erklären? Gibt es irgendwelche Probleme damit? Ich meine wenn sie nur 10 Jahre hält, bin ich doch immer noch deutlich günstiger.

    Was meint ihr?
    Zuletzt geändert von Ricc_D; 12.05.2018, 23:20. Grund: Links entfernt.

  • #2
    Aber was machst Du in 10 Jahren, wenn die Armatur dann defekt ist, und Du möglicherweise keine Ersatzteile mehr bekommst? Sichtbare Teile anderer Hersteller werden nicht auf das Unterteil im Boden passen, also muß der Boden wieder aufgestemmt werden. Dann ärgert man sich über den vermeindlichen Billigeinkauf und besorgt sich was vernünftiges. Sorry, aber € 2300,- für eine Wanne ausgeben, und dann eine No - Name - Armatur daneben zu stellen, ist so wie einen Weber - Grill für € 2000,- zu kaufen, um damit Billigfleisch aus dem Discounter zu grillen.
    Wenn ich schon dazu bereit bin, mir ein hochwertiges Bad zu bauen, dann spare ich nicht am falschen Ende.
    Und noch ein Tipp: Wenn es irgendwie möglich ist, sollte man eine Badewanne probeliegen, bevor man sie kauft, da kann man sonst Überraschungen erleben...
    Gruß,
    der Duke


    Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

    Kommentar


    • #3
      Hi, danke für die Antwort. Aber worin unterscheiden sich die Armaturen? Ich muss doch nicht unnötig Geld ausgeben, wenn ich nicht mal weiß woher 1000€ Preisunterschied kommt.

      PS: ja die Badewanne haben wir probeliegen können!

      Kommentar


      • #4
        Meist ist es so, dass man nach einiger Zeit für die Billigarmaturen keine Ersatzteile mehr bekommt, weil sie längst vom Markt verschwunden sind.
        Die Chrombeschichtung ist meist nicht so gut, d.h., sie kann abblättern oder stumpf werden, oder sich verfärben.
        Ausserdem kann es sein, das solche Armaturen nicht für den deutschen Markt zugelassen sind, eine nicht zugelassene Geräuschklasse haben, oder sogar nicht trinkwassergeeignet sind, alles schon dagewesen. Also wenn es eine solche Armatur sein soll, bitte genaustens nach diesen Dingen schauen.
        Ich will ja gar nicht zu überteuerten Herstellern wie z.B. Dornbracht raten, aber einen Hersteller, dessen Name einem geläufig ist, würde ich schon wählen, wie z.B. Hansa, Grohe, hansgrohe, Ideal Standard.
        Gruß,
        der Duke


        Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

        Kommentar


        • #5
          Ok danke. Wie sieht es mit dem Hersteller Steinberg aus? Scheint nach meinen Recherchen ein Namenhafter Anbieter zu sein. Jedoch hat er auch einfachere Modelle im Angebot.

          Kommentar


          • #6
            Armaturen mit einer Din Dvgw Nummer haben eine Zulassung ,wenn diese zum Einsatz kommen liegst du schon mal auf der sicheren Seite.

            Kommentar


            • #7
              Steinberg ist ein mir geläufiger Name. Ich kenne nicht alle Modelle, aber die, die ich kenne, sind gut.
              Gruß,
              der Duke


              Wenn´s gut werden soll, lass bloß keinen Architekten planen!

              Kommentar


              • #8
                Ok danke. Aber diese hier zum Beispiel hat ja auch DIN Anschlüsse. Ich habe den Hersteller mal angeschrieben zwecks DIN DVGW, mal sehen was kommt.
                https://www.amazon.de/Standarmatur-f.../dp/B078Z8GNJL
                Zuletzt geändert von Ricc_D; 24.05.2018, 23:00.

                Kommentar


                • #9
                  Vermutlich wird sie mit dieser Nr. nicht zu haben sein.Auf die Antwort bin ich auch neugierig.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X