• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kosten Wintergarten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    In der Planung steht er bereits.
    Bei der Beheizung bin ich mir jedoch noch nicht ganz im klaren. Ich habe bisher zwei Heizkörper geplant. Eine lange Heizung an der verglasten Seitenwand und eine kleine Heizung an dem 1m langen Wandstück (links im Bild). Da sich auf der weiteren Glasfäche die Türen befinden sieht es dort schlecht mit Heizungen aus. Zudem befinden sich hier auch zwei Schiebelüfter (Blau). Macht es Sinn hier eine Fußbodenheizung im roten Bereich zu verlegen und diese über den Rücklauf der Heizkörper zu betreiben. Rücklauf deshalb weil ich mir vorstellen kann dass die Zulauftemperatur der Heizung mit 60°C+ etwas zu viel sein könnte.

    Hat Jemand eine Idee ?
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_6355.jpg
Ansichten: 1
Größe: 29,9 KB
ID: 93504


    URL vom großen Bild: https://abload.de/img/final1b7pfv.png

    Kommentar


    • #17
      In den 70ern wurden ja auch oft Bodenradiatoren verbaut, die dann mit einem Gitter abgedeckt wurden. Macht man sowas nicht mehr? Könnte ich mir dort gut vorstellen.
      Warum die Lüfter unten in den Scheiben? Hat dies einen besonderen Grund? Ich bin nun nicht so der Wintergarten-Fachmann, darum frage ich.

      Kommentar


      • #18
        Wenn sich dort eine Fußbodenheizung einbauen lässt, dann würde ich das für die gesamte Fläche in Erwägung ziehen. Dann hättest Du gar keine Heizkörper mehr an den Wänden.

        Heimwerker.de
        Heimwerker-Blog
        Werkzeugtests

        Kommentar


        • #19
          Zitat von Jan-Inf Beitrag anzeigen
          In den 70ern wurden ja auch oft Bodenradiatoren verbaut, die dann mit einem Gitter abgedeckt wurden. Macht man sowas nicht mehr? Könnte ich mir dort gut vorstellen.
          Warum die Lüfter unten in den Scheiben? Hat dies einen besonderen Grund? Ich bin nun nicht so der Wintergarten-Fachmann, darum frage ich.
          Ein Bodenradiator wäre wirklich das Optimum, kann ich jedoch leider nicht verwenden da ich nur wenige Zentimeter nach unten zum Betonboden habe. Die Aufbauhöhe reicht gerade mal für etwas Schüttung + Trockenestrich. Mit viel Glück würde das einen 5cm tiefen Schacht ergeben.
          Auf die Idee die Lüftung zu hinterfragen bin ich noch gar nicht gekommen. Ich denke mal dass die Schlitze dafür sorgen dass Luft in den Wintergarten kommt. Aber ob das nun nötig ist wenn der Durchgang zur übrigen Wohnung vollkommen offen ist würde ich jetzt auch mal anzweifeln.
          Ich danke dir, da werde ich mal genauer nachforschen.

          Zitat von Ricc_D Beitrag anzeigen
          Wenn sich dort eine Fußbodenheizung einbauen lässt, dann würde ich das für die gesamte Fläche in Erwägung ziehen. Dann hättest Du gar keine Heizkörper mehr an den Wänden.
          Darüber habe ich nachgedacht aber es rät jeder von einer reinen FB-Heizung im WG ab. Bis 0°C wohl noch in Ordnung, alles was darunter liegt wird dann eng. Dazu kommt noch dass ich eine vermutlich zu hohe Vorlauftemperatur für eine reine FB-Heizung habe. Der Rest des Hauses läuft ja mit normalen Heizkörpern und die Heizung liegt irgendwo zwischen 60-70°C, die FB-Heizungen werden ja mit deutlich weniger Temperatur gefüttert. Daher mein Gedanke dem Wasser erst mal über den normalen HK Temperatur zu entziehen und dann erst auf einen gesonderten Fußbodenbereich zu gehen.

          Kommentar


          • #20
            Eine zu hohe Vorlauftemperatur könnte man vermutlich durch ein Mischventil ausgleichen. Da würde man dann für den Bereich kühleres Wasser vom Rücklauf zumischen.
            Temperaturen von unter 0° im Wintergarten? Das hat man doch eher selten und wenn, kann man dagegen ja die Heizung verwenden

            Kommentar


            • #21
              0°C Außentemperatur war damit gemeint. Wenn innen 0°C wären wäre es nicht mehr so richtig gemütlich

              Kommentar


              • #22
                Egal welche Außentemperatur herrscht, was mit normalen Heizkörpern heizbar ist, sollte sich auch mit einer Fußbodenheizung heizen lassen. Dann müssen halt die Schläuche enger gelegt werden, um mehr Heizleistung zu erzielen. Reicht das aber alles nicht, geht Dir auch mit normalen Heizkörpern so viel Wärme verloren, dass Du Jahr für Jahr Unsummen an Heizkosten zahlst.
                Wie bereits gesagt, ließe sich eine Fußbodenheizung mit Mischer betreiben.

                Heimwerker.de
                Heimwerker-Blog
                Werkzeugtests

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von ZoNk Beitrag anzeigen
                  In der Planung steht er bereits. [ATTACH=CONFIG]n93504[/ATTACH]
                  Sauber. Mit was hast Du das gezeichnet? Hast Du das Bild von der Umgebung als Pixelbild dahintergelegt?

                  Mit einer Fußbodenheizung mit über einen Mischer reduzierter Temperatur bekommt man die Gesamtheizleistung ja über die große Fläche. Die spezifische Leistung W/qm ist zwar geringer, aber die Gesamtleistung ist ausreichend, da ja der gesamte Fußboden die Heizfläche ist.

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von Ricc_D Beitrag anzeigen
                    Egal welche Außentemperatur herrscht, was mit normalen Heizkörpern heizbar ist, sollte sich auch mit einer Fußbodenheizung heizen lassen.
                    Ja, sicherlich lässt sich das damit heizen aber als alleinige Heizung wird das wohl zu träge sein. So zumindest die heutige Aussage des WG-Betriebs. Gerne als Komforteinrichtung aber es sollten auf jeden Fall herkömmliche Heizkörper verwendet werden um eine kurzfristige Temperaturänderung zu ermöglichen und auch die Profile oberhalb des Taupunktes zu halten. Fußbodenheizung ist aber nun trotzdem für den ganzen Raum geplant. Dank Jan-Inf habe ich auch die Fensterlüfter angesprochen und die wären bei meiner Raumaufteilung über, das gesparte Geld kann also in den Fußboden fließen. Muss nur schauen wo ich die Mischerbatterie verstaue. Ich habe dafür eigentlich nur in den Ytong-Wänden Platz (~40cm Stärke geplant). Da wird es wohl eine Mischerbatterie mit Umwälzpumpe werden und das sind ganz schön große Brocken.

                    Zitat von Matthias65 Beitrag anzeigen

                    Sauber. Mit was hast Du das gezeichnet? Hast Du das Bild von der Umgebung als Pixelbild dahintergelegt?

                    Mit einer Fußbodenheizung mit über einen Mischer reduzierter Temperatur bekommt man die Gesamtheizleistung ja über die große Fläche. Die spezifische Leistung W/qm ist zwar geringer, aber die Gesamtleistung ist ausreichend, da ja der gesamte Fußboden die Heizfläche ist.
                    Die Bilder wurden mit Sweet Home 3D erstellt, das war das erste kostenfreie Programm was Google ausgeworfen hatte. Etwas eingeschränkt aber es hat für mich brauchbare Ergebnisse geliefert. Das Bild der Umgebung ist quasi eine mit einem Bild tapezierte Wand die außen 3m vor den WG gesetzt wurde. Da kam ich aber erst nach ein paar gerenderten Bildern drauf, macht aber wirklich viel aus weil man es sich so deutlich besser vorstellen kann. In der kostenfreien Version gibt es nur "Grundformen" und "Grundmobiliar", wenn man die etwas kombiniert kann man schon was brauchbares erreichen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X