• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fundament für Sonnensegel. Wieviel Estrich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fundament für Sonnensegel. Wieviel Estrich?

    Hallo zusammen,

    ich möchte das Dreieck Sonnensegel an 2 Stellen am Gartenhaus befestigen, sodass ich noch eine Stange Brauche. Das Loch würde ich 40x40x80 groß machen. Unten ein bisschen Kies rein und oben dann Erde/Gras drauf, wenn alles fertig ist. Dann brauche ich effektiv wahrscheinlich für 40x40x70 Betonestrich. Beim Obi kosten 40 kg 3.69 Euro. Der dürfte doch passen oder?

    Jetzt die Frage: Wieviele Säcke brauche ich?

    Grüße
    Joe

  • #2
    Estrich? Gar keinen.
    Portlandzement und Sand.
    Dein Loch hat grob 120 l
    Du brauchst also grob 200 kg an Material (Wasser nicht mitgezählt)
    50 kg Portlandzement (2 Sack) und den Rest groben Sand oder feinen Kies

    Kommentar


    • #3
      Das was bei Obi unter Beton/Estrich für 3,69€ verkauft wird ist Sand/Kies mit einer Körnung von 0-8mm und besagter Portlandzement. Das geht also durchaus als Beton für deine Einsatzzwecke. Es gibt auch speziellen Gartenbeton in Säcken, der meist noch ein paar Zusätze hat, damit er weniger wasserdurchlässig und somit sicherer gegen Frost ist. Kostet dann halt auch das Doppelte. Und es gibt z.B. von Quick-Mix den Ruck-Zuck-Beton. Da schüttet man einfach den trockenen Fertigbeton ins Loch und giesst das Ganze mit reichlich Wasser. Hab ich auch schon gute Erfahrungen mit gemacht.

      Abschliessend möchte ich aber sagen, dass mir 200kg Beton für den Zweck viel zu viel wäre. Ich hab bei mir im Garten mal eine alte Wäschestange ausgegraben, die da sicher schon 40 Jahre stand und an der auch schon viele Kinder geschaukelt haben. Da waren rund 60kg Beton dran und die hat keinen Zentimeter gewackelt.

      Grab das Loch 30x30x80 und nimm höchstens 80kg von einer der oben genannten Betonarten. Das wäre zumindest mein Vorschlag für ein handelsübliches Sonnensegel mit vielleicht 3m Kantenlänge. Wenn es größer ist würde ich genau den selben Aufbau wählen, aber die Stange noch zusätzliche mit (Stahl-)Seilen verspannen.

      Kommentar


      • #4
        Das mit den Seilen gefällt mir.
        Dann reicht es aber, wenn die Stange auf dem Rasen steht und beweglich ist. Evtl. die Stange auf einen Pflasterstein stellen, damit sie nicht im Boden versinkt

        Kommentar


        • #5
          Vielen Dank für euer Feedback. Das Segel hat die Maße 4x4x5.
          Da ich drumherum nicht viel Platz habe, würde ich ungern Seile spannen. Darum würde ich lieber mit einem Fundament arbeiten. In das Fundament kommt dann eine Bidenhülse, sodass ich die Stange jederzeit entfernen kann. Die Stange ist dann 10 Grad nach außen geneigt.

          Dann doch lieber die Maße 40x40x80 nehmen?

          Kommentar


          • #6
            Hier bei uns würden 200 kg vermutlich nicht reichen

            Kommentar


            • #7
              Mehr hilft immer, aber es kommt halt auf den Untergrund an. Bei festen Lehm kommst du vermutlich mit 40kg aus, bei lockeren Sand sind dann vielleicht auch 200kg nötig.

              Kommentar


              • #8
                Hier an der Küste haben wir "Schönwetterböen", das sind vereinzelte Windböen an sonnigen Tagen. Da haben ich schon gesehen, wie es komplette Marktstände umgeworfen hat. Vorher fast windstill und blauer Himmel und danach auch. Ich kenne das nur bei blauem Himmel und Sonnenschein.
                Abgesehen davon sollte ein Sonnensegel bei mir auch mal einen Gewitterschauer abhalten können, von daher kann das kaum fest genug sein.

                Ich bin von der Lösung mit dem Seil noch nicht ganz weg. Der Betonklotz im Boden mit einer Öse fürs Seil. Als Pfosten reicht dann ein 60x60 oder 80x80 Kantholz mit einem Dorn am oberen Ende.
                Wollte man das nur mit einem einbetonierten Pfosten machen, wird eine runde Stange nicht genug halten und ein Träger wird dann gleich irre schwer.
                Wenn man die Neigung des Pfostens verändert, könnte man den Winkel vom Sonnensegel sogar noch verändern

                Kommentar


                • #9
                  Da ich die Hülse und die Stange bereits gekauft habe, würde ich die Variante jetzt erst einmal probieren. Das Segel würde ich wahrscheinlich im Sommer nur nach Bedarf an der Stange befestigen,sodass die Gefahr von Gewittern und Stürmen eher gering ist. Der Boden bei uns ist auch fest, sodass das Fundament halten sollte.
                  Trotzdem vielen Dank für die Anregungen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie dick ist denn die Stange?
                    Evtl. könnte man daraus ja auch eine Stütze bauen

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X