• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Montage Deckenleuchte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Montage Deckenleuchte

    Brauche bitte dringend Hilfe bei der Montage einer Deckenlampe. Habe die Abdeckung an der Decke runtergemacht und das kam zum Vorschein
    Angehängte Dateien

  • #2
    Ganz ehrlich ? Ruf dir dafür einen Fachmann. Da hat sich irgendjemand mit einem Kunstwerk verewigt.

    Kommentar


    • #3
      Das sind mehr oder weniger gut abgeklemmte Kabel. Wenn du das vorher noch die gesehen hast, solltest du wirklich den Fachmann fragen. Vorallem wenn es um den Strom geht. Im Netz kannst du zwar ohne Probleme Anleitungen finden, aber wenn du etwas falsch machst, dann fangen die Probleme an.

      Kommentar


      • #4
        Der Fachmann würde wohl erstmal messen, gerade die weißen Kabel haben dort eigentlich nichts zu suchen und Pflaster (?) zum Isolieren erst recht nicht. Im Netz wird es für diesen Fall keine sinnvolle Anleitung geben.

        Kommentar


        • #5
          Oha, nachdem ich davon auch keine Ahnung habe würde ich einen Fachmann fragen. Vielleicht gibt es ja einen Experten im Freundeskreis?

          Kommentar


          • #6
            Du brauchst wirklich ganz dringend Hilfe ... und zwar handwerkliche.

            Wer auch immer sowas macht, dem gehört ordentlich was auf die Finger. Das ist schlichtweg gefährlich und eine Anleitung für solchen Pfusch gibt´s nirgendwo. Das sieht aus wie eine privat gebastelte Sparinstallation. Mehrere Schutzleiter (grün/gelb) mit offenen Enden, dazu die blauen Null-Leiter, die im Normalfall ebenfalls Stromlos sein sollten. Und das alles mit offenen Kabelenden. Weiße Adern gibt's in der Hausinstallation nicht, zumindest nicht bei starren Leitern. Das alles ist Pfusch hoch drei und einfach gefährlich. Falls es sich um eine Mietwohnung handelt, ist der Vermieter verpflichtet dies beseitigen zu lassen. Wenn es Eigentum ist, dann muss da ein Fachmann ran.

            Ich komme aus dieser Techniksparte und habe es schon abgelehnt an einer solchen Installation zu arbeiten bzw. diese zu ergänzen. So etwas muss durch eine fachgerechte Installation ersetzt werden.

            Ziehe bitte einen zuverlässigen Fachmann hinzu, der diese Sache prüft, und am besten auch den Rest der gesamten Elektroverkabelung. Es bleibt nur zu hoffen, dass dies die einzige "Fehlstelle" in Haus oder Wohnung ist.

            Sorry aber jeder andere Rat wäre falsch.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Bastel Beitrag anzeigen
              Du brauchst wirklich ganz dringend Hilfe ... und zwar handwerkliche.

              Wer auch immer sowas macht, dem gehört ordentlich was auf die Finger. Das ist schlichtweg gefährlich und eine Anleitung für solchen Pfusch gibt´s nirgendwo. Das sieht aus wie eine privat gebastelte Sparinstallation. Mehrere Schutzleiter (grün/gelb) mit offenen Enden, dazu die blauen Null-Leiter, die im Normalfall ebenfalls Stromlos sein sollten. Und das alles mit offenen Kabelenden. Weiße Adern gibt's in der Hausinstallation nicht, zumindest nicht bei starren Leitern. Das alles ist Pfusch hoch drei und einfach gefährlich. Falls es sich um eine Mietwohnung handelt, ist der Vermieter verpflichtet dies beseitigen zu lassen. Wenn es Eigentum ist, dann muss da ein Fachmann ran.

              Ich komme aus dieser Techniksparte und habe es schon abgelehnt an einer solchen Installation zu arbeiten bzw. diese zu ergänzen. So etwas muss durch eine fachgerechte Installation ersetzt werden.

              Ziehe bitte einen zuverlässigen Fachmann hinzu, der diese Sache prüft, und am besten auch den Rest der gesamten Elektroverkabelung. Es bleibt nur zu hoffen, dass dies die einzige "Fehlstelle" in Haus oder Wohnung ist.

              Sorry aber jeder andere Rat wäre falsch.
              ganz deiner Meinung

              Kommentar


              • #8
                dann muss da ein Fachmann ran.

                Kommentar


                • #9
                  Naja, ist nicht gleich alles Pfusch was nicht ganz in der Norm liegt. Das weisse Kabel ist natürlich unschön, aber wenn da ne ausländische Firma dran war kommt das schonmal vor.

                  Und das mit den offenen Kabelenden sieht man doch vor/nach jedem Umzug. Der Vormieter nimmt seine Deckenlampe mit und spart sich die "teuren" Lüsterklemmen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von jank Beitrag anzeigen
                    Naja, ist nicht gleich alles Pfusch was nicht ganz in der Norm liegt. ...
                    Doch das ist es.
                    Normen sind keine Vorschläge, sondern verbindlich und immer einzuhalten

                    Kommentar


                    • #11
                      Da hat halt jeder so seine Fachbereich, wo er strenger vorgeht als in anderen. Es ist nunmal in der Praxis so, dass Elektroinstallationen immer irgendwo von der Norm abweichen. Egal wo ich mal bei Freunden alte Kabel aus der Wand gerissen hab, da war immer(!) Pfusch dabei und damit muss man einfach leben und auf den FI vertrauen ...

                      Kommentar


                      • #12
                        Damit leben muss man auf keinen Fall und kommt auch eigentlich nur da vor wo selbsternannte Hobbypfuscher Elektriker gespielt haben. In dem Bereich ist jede Änderung die nicht der Norm entspricht Pfusch, und dieser kann idR lebensgefährlich sein.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X