Ich habe mir nach vielen Jahren endlich eine Drehmaschine, naja eher ein Drehmaschinchen, gekauft.
Nach vielen Überlegungen und noch mehr Recherchen, im Netz und im echten Leben, habe ich mich dann doch entschlossen nur eine kleine Drehe zu kaufen.
Warum?
1. ich gehe vollkommen jungfräulich an das Thema heran. (keine Ahnung wie das geht)
2. wirklich brauchbare Drehen fangen bei einigen Tonnen an Gewicht und einigen Tausend Euronen an - das will und kann ich nicht stemmen.
3. ich kann alle Fehler bei der kleinen Drehe machen, die man machen kann. (lernen kann man auch an einer kleinen Machine)
4. die kleine Drehe verzeiht viele Fehler die ein richtige gnadenlos bestrafen würde (den Drehfutterschlüssel stecken lassen und einschalten ....)
5. ich habe eigentlich keine Verwendung für so ein riesiges Ding - mache eigentlich nur Kleinigkeiten - meist im Bildereinfängerbereich.


...... hier mal ein paar Bilder:
Drehe.jpgEtwasRost_1024.jpg

Es ist halt doch immer wieder so: du bekommst was du bezahlst. Es ist eine billige Chinadrehe - macht einiges an Arbeit bevor du damit arbeiten kannst. Habe das Ding erst einmal 3 Stunden gereinigt und eingestellt. Komplett zerlegt und geeinigt - dann beim Zusammenbauen alle Schrauben festgezogen (klingt blöd, aber es waren nicht alle Schrauben festgezogen, also im Kaufzustand) wer da mal reinschauen möchte: Stichwort für die Suchmaschine: minilathe

Und nun baue ich halt mal ein Werkzeug nach dem Anderen für die Kleine. Zwischendurch mal eine kleine Reparatur der Bandsäge oder meiner Bildereinfangausrüstung....


Die ganze lange Geschichte gibt es hier: http://artofgottika.jimdo.com/drehmaschine/


Es geht weiter: Ich denke mal ich habe sie nicht sooooooo schlecht eingestellt .....
Heute habe ich eine Zirkel gefunden, die Schnellverstellung tat es nimmer. Was war passiert?
Der kleine zarte Splint ist raus gefallen - endlich ein richtiger Job für GottisDrehe!!!!
ZirkelRep..jpg



Ich habe also ein Runddingens genommen und Span für Span davon abgehoben... bis ich den magischen Point gefunden habe... 1.34mm!!! (Bei einer großen Büroklammer hat der Draht da den Durchmesser von 1.20mm - nur mal so zum Vergleich)

Für mich ist das echt der Hammer. Für euch vielleicht nicht - Profis denken da sicher andreas , sehe ich immer wieder beim Bildereinfangen .... eh, das habe ich schon lange so gemacht ......
Mindestens.jpg