image_4196.jpg


image_4190.jpg
Vor langer langer zeit hatte meine große Tochter mal noch Interesse mit mir gemeinsam in der Werkstatt zu werkeln. Daher hatte ich mir ein kleines Projekt überlegt, das wir gemeinsam umsetzen können. Es wurde eine Maus, die sie selber entwerfen durfte. Na ja, in etwa haben wir sie auch so umgesetzt.


Im ersten Schritt wurde also die Maus ausgesägt und in zwei Schichten verleimt. Die Arbeit mit der Stichsäge habe natürlich ich übernommen aber meine kleine Maus durfte anschließend die Maus schleifen.
Die benötigten Räder (irgendwas muss sich ja wenigstens bewegen und bei einem anderen Projekt fand sie die Reste so toll) habe ich mit der Lochsäge ausgeschnitten und auch diese durfte sie an der Tischbohrmaschine schleifen. Natürlich nur unter Einhaltung der Arbeitsschutzbekleidung.



image_4191.jpgimage_4192.jpg image_4197.jpg

image_4193.jpgimage_4194.jpgimage_4195.jpg
Nach dem Anschrauben der Räder und zusätzlichen Ohren, habe ich die Maus in Mausgrau lackiert.
Was natürlich nicht fehlen darf, ist der Mäuseschwanz. den haben wir aus einem Bindfaden verdreht. Die Spielerei kennen sicher einige – Faden doppelt verdrehen und anschließend auf die Hälfte zusammenlegen und beide Enden verzwirbeln sich selbstständig. Auch das Ankleben durfte wieder meine Tochter übernehmen.