Da meine 8jährige Tochter im Januar Geburtstag hat und das ziemlich nah an Weihnachten liegt, habe ich ihr vor einigen Jahren gesagt, dass sie jedes Jahr von mir im Augist ein "Sommergeschenk" bekommt. Dieses Jahr kam es so, dass wir in ihrem Zimmer waren und auf einem Regalbrett ihre Playmobilwildtierpflegestation stand. Ich sagte zu ihr "Wäre es nicht toll, wenn hinter der Station ein Urwald wäre?" Sie fand die Idee gut und dann ergriff eine fremde Macht Kontrolle von mir und ließ mich sagen "Mit einer Wasserstelle ... mit echtem Wasser ... und einem Bachlauf ... und einem Wasserfall!" Tja, so blöd können Väter sein, wenn sie ihrer Tochter imponieren ... oder ihr eine Freude machen wollen :-) Meine Tochter strahlte und sagte "Echt Papa? Mit echtem Wasser? Ich hab ganz feuchte Augen, so sehr freue ich mich!"

Da ich mir fest vorgenommen habe, immer zu Allem zu stehen, was ich zu meiner Tochter sage, fing ich an mich damit zu beschäftigen. Modellbau hab ich mal vor ewiger Zeit als Kind mit meinem Vater gemacht ... bei ner H0-Eisenbahn. Recherchen im internet zu Echtwasser ergaben, dass fast alle Modelleisenbahnbauer davon abraten. Sieht nicht echt aus, kann der E-Technik schaden. Mit was baue ich das? Wie dicht ich ab? Ich hatte bisher noch nie etwas mit Harz gemacht, aber wollte schon immer mal. Gute Gelegenheit.

In den Herbferien war es dann soweit. Am 1. Tag, als meine Tochter bei mir war (sie wohnt nicht bei mir), fuhren wir gemeinsam in ein Geschäft, dass auch Modellbausachen verkauft. Wir haben schließlich viel Geld dort für Bäume und Streudeko da gelassen. Die Seerosen fand meine Tochter auch noch toll ... was soll's .. nochmal 12,99 €. Immerhin verriet uns der Verkäufer, dass der sündhafte teure Pack im unteren Fach für 39,99 € stinknormales Styrodur ist, das man auch für einen Bruchteil des Geldes im Baumarkt kaufen kann.

Wir also noch in den Baumarkt und ein paar Platten Styrodur gekauft. Immer neue Fragen .. mit was klebt man eigentlich Styrodur? Ok, smartphone sagt ... lösungsmittelfreier Kleber ... der Montagekleber ist der richtige.

Zu Hause legten wir los. Klar hab ich das meiste gemacht, aber meine Tochter war dabei, hat mitgemacht und hat alles von der Idee über die Planung bis zur Umsetzung und Fertigstellung mitbekommen. Das fand ich klasse. Sie hat großen Spaß beim Spielen damit.

Der Wasserfall war nicht ganz einfach. Man braucht eine scharfe Kante, damit das Wasser abströmt. Zuerst habe ich nur ein kleines schräges Holzbrettchen eingeklebt und mit Harz abgedichtet. Obwohl es nach vorne abfällt, lief das Wasser auf der Unterseite wieder ein Stück zurück. Neuer Versuch mit einem Stück Glasfasermatte, aber die war auch unten rund und das Wasser ist an der Unterkante nach hinten geflossen. Sah nicht gut und nicht echt aus. Schließlich ein Stück Plastik (von einer Verpackung) zurecht geschnitten und mit der Heißklebepistole dran geklebt. Jetzt sieht es toll aus. Durch Steinchen oben drauf kann man den Wasserfluss noch steuern und es "feinjustieren".

Die Pumpe ist eine kleine Springbrunnenpumpe mit max. 120 l/h = 2 l/min. Optimal. Sie ist im See versenkt, wofür ich extra eine Vertiefung gemacht habe. Der Rest des Sees ist flacher, damit Playmobiltiere- und Menschen auch "baden" können und dabei noch Grund unter den Füßen haben. 2016-10-24 18.25.25.jpg
2016-10-24 18.25.46.jpg
2016-10-24 18.26.01.jpg
2016-10-24 19.08.31.jpg




Teststück zum Gipsen und Laminieren 2016-10-25 11.16.16.jpg
2016-10-25 11.16.29.jpg
2016-10-25 12.50.48.jpg




Für die Vertiefung des Sees die ausgehöhlte Stryrodurplatte von unten aufgeklebt: 2016-10-25 13.30.08.jpg
2016-10-25 13.36.08.jpg
2016-10-25 13.36.20.jpg




Oberfläche "engegipst" zum Spachteln der Übergänge und zum Erzeugen einer Geländestruktur 2016-10-25 14.01.51.jpg



2016-10-25 16.16.12.jpg




Einharzen und auflegen von Glasfasermatte. Wir waren zu ungeduldig und habe das schon in die 1. Schicht gelegt. 2016-10-26 15.05.09.jpg
2016-10-26 15.05.13.jpg
2016-10-26 15.06.46.jpg




Der vom Spielplatz geklaute Sand musste ein bisschen im Ofen getrocknet werden ;-) 2016-10-26 15.26.49.jpg




Auf dem freien Brett schon mal Sand aufklebt. Mit Harz. Losen Sand später abgeschüttet 2016-10-26 15.26.56.jpg




Erstes Einfüllen des Wassers. Leider war es nicht ganz dicht. Ungeduld lässt grüßen. Ich habe es dann nochmal laminiert mit mehr Geduld und besser. 2016-10-28 09.49.55.jpg




Sieht aber schon ganz gut aus :-) 2016-10-28 10.11.39.jpg
2016-10-28 10.21.10.jpg




Bäume im Nachhinein mit Heißkleber aufgeklebt 2016-11-11 16.24.00.jpg
2016-11-11 16.24.18.jpg


Pumpe, Schlauch und Kabel mit Steinen und Büschen versteckt und der Badebetrieb incl. Bootfahren konnte losgehen :-) 2016-11-11 16.59.39.jpg

Hier noch ein Video. Ich hab es aber nicht auf youtube, sondern in meiner dropbox liegen. Ich denke, durch klick auf den link kann es sich auch jeder ansehen, den es interessiert :-)

https://www.dropbox.com/s/x8abayfxhz...44.11.mp4?dl=0
Angehängte Dateien